Login
Aktuelles

Serienstart für die Getriebeeinheiten Hydrotrac GFT 8000 von Rexroth

von , am
04.03.2015

Rexroth hat den Serienstart der Baureihe GFT 8 000 mit den beiden Baugrößen GFT 8130 und GFT 8140 begonnen.

Nach ausgiebiger Erprobungsphase mit Pilotkunden hat Rexroth den Serienstart der Baureihe GFT 8000 mit „Off-the-shelf Verfügbarkeit“ zum Jahreswechsel mit den beiden Baugrößen GFT 8130 (im Bild) und GFT 8140 begonnen. © Werkbild
Die neuen antriebseinheiten Hydrotrac GFT 8 000 erreichen eine Leistungssteigerung des Antriebsstrangs mobiler Arbeitsmaschinen um rund zehn Prozent. In der modular aufgebauten Baureihe kombiniert Rexroth zwei- und dreistufige Planetengetriebe mit Axialkolbenmotoren zu einem individuell angepassten Antriebspaket für vielfahrende mobile Arbeitsmaschinen. Eine innenliegende Bremse verringert den notwendigen Bauraum und erfüllt die Sicherheitsanforderungen für die weltweite Straßenzulassung. Bei mobilen Arbeitsmaschinen mit einem hohen Fahranteil wie Feldspritzen, Schwerlasttransportern oder Straßenfertigern sind die Fahrleistungen wichtig, weil sie direkt die Produktivität beeinflussen. In den neuen Antriebseinheiten Hydrotrac GFT der Baureihe 8 000 wandeln dazu mechanische Planetengetriebe das Drehmoment zwischen dem hydrostatischen Fahrantrieb und den Rädern oder Raupenketten.
 
In dem modular aufgebauten Konzept setzt Rexroth die neuesten Generationen von Axialkolben-Verstellmotoren sowie Axialkolben-Konstantmotoren für den offenen und geschlossenen Kreislauf ein. Das höhere Schluckvolumen der Motoren und höhere hydraulische Drücke sowie die genaue Abstimmung auf die zwei- und dreistufigen Planentengetriebe steigern die Drehmomente und damit die Leistung um rund zehn Prozent.
Die Option einer integrierten innenliegenden Lamellenbremse verringert den notwendigen Bauraum weiter. Sie ist wartungsarm und konstruktiv vor Verunreinigungen geschützt, eine wichtige Anforderung beispielsweise bei Feldspritzen. In Verbindung mit dem Hochleistungsbremssystem erfüllt sie als dynamische Bremse die hohen Sicherheitsanforderungen für Geschwindigkeiten bis 50 Stundenkilometer. Sowohl in Deutschland als auch in den USA haben Serienmaschinen, deren Antriebseinheiten mit der dynamischen Bremse von Rexroth ausgerüstet sind, die Zulassung durch die zuständigen Behörden bereits erhalten. Nach ausgiebiger Erprobungsphase mit Pilotkunden hat der Serienstart der Baureihe 8 000 mit „Off-the-shelf Verfügbarkeit“ zum Jahreswechsel mit zwei Baugrößen begonnen. Sie erreichen Nennabtriebs-Drehmomente von 20 und 30 Kilonewtonmeter. Sieben weitere Baugrößen sollen im Laufe der ersten Jahreshälfte folgen und so die Bandbreite auf zehn bis 130 Kilonewtonmeter erweitern. Durch das modulare Plattformkonzept können Fahrzeughersteller Abtriebsmomente und Übersetzungsverhältnisse fein variieren und individuell auf ihr Fahrzeug anpassen. Rexroth liefert die Antriebseinheiten als komplette, einbaufertige Baugruppen und reduziert damit den Aufwand für die Logistik und Fahrzeugmontage.
Auch interessant