Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

AGRARTECHNIK Service Award

Mit Service glänzen

am Samstag, 01.02.2020 - 15:07

Seit 20 Jahren vergibt die AGRARTECHNIK den Service Award. Das Konzept und Verfahren wurden nun überarbeitet. Durch die Neuerungen ist die Teilnahme flexibler und einfacher geworden. Was bleibt, ist der hohe Qualitätsstandard.

Mit Service glänzen

Die wichtigsten Neuerungen beim AGRARTECHNIK Service Award: Es gibt neue Kategorien, von denen man auch nur einzelne bei der Teilnahme absolvieren kann und man kann sich zeitlich flexibel beteiligen.

Zwei Möglichkeiten der Teilnahme

Stefan Doseth, Leiter des Verlagsbereichs Landtechnik im Deutschen Landwirtschaftsverlag, stellte den  „AGRARTECHNIK Service Award der Zukunft“ auf den Landtechnischen Unternehmertagen 2020 vor. Er zog den Vergleich: „Sie können in Zukunft zwischen Bayernliga und Champions League wählen.“ Das bedeutet: Wer die Teilnahme am gesamten Service Award scheut, weil sie ihm zu umfangreich ist, kann in der „Bayernliga“ mit nur einer Kategorie anfangen. Auch wer sich in einer Kategorie besonders gut aufgestellt sieht, kann sich diese herauspicken, um dort den Award abzuräumen. Die einzelnen Kategorien sind: Beste Service Werkstatt, Bester Vertrieb, Beste Kundenorientierung, Bestes Personalmanagement, Bester Fachbetrieb der Zukunft und Innovations-Award.
Jeder Bewerber für den AGRARTECHNIK Service Award muss das Grundmodul, welches mit einem Betriebsspiegel vergleichbar ist, sowie mindestens eines der sechs neuen Kategorie-Module ausfüllen. In den jeweiligen Kategorien wird der oder die „Kategorien-Sieger“ gekürt. Diese müssen dazu ein gewisses Mindestlevel in der jeweiligen Kategorie erreichen. Es kann je Kategorie mehr als einen Sieger geben (oder auch keinen, wenn kein Bewerber das Mindestlevel erreicht).
Daneben wird es einen oder mehrere Gesamtsieger geben, erklärte der Verlagsbereichsleiter weiter. Der Gesamtsieger muss das Grundmodul und alle Kategorie-Module – bis auf den Innovations-Award – bearbeiten und in allen das Mindestlevel erreichen. Es kann auch mehrere Gesamtsieger geben.

 

Besondere Kategorie

Teilnahme am AGRARTECHNIK Service Award

Eine besondere Kategorie, die auch nicht für die Bewertung des Gesamtsiegers nötig ist, ist die Kategorie Innovations-Award. Dazu erläuterte Stefan Doseth: „Das können die wildesten Themen sein, die Sie im Kopf haben und in Ihrem Betrieb umgesetzt haben.“
Flexible Zeitvorgabe
„In der Vergangenheit hat die Teilnahme in vielen Betrieben Stress erzeugt, deswegen haben wir das auch zeitlich entzerrt“, stellte Stefan Doseth fest. Von nun an kann jederzeit mit dem Ausfüllen des Fragebogens begonnen werden. Es wird jedoch einen Stichtag geben, bis zu dem vollständige Bewerbungen vorliegen müssen.

Bewertung

Die eingegangenen Bewerbungen werden von einer unabhängigen Jury bewertet. Diese wird von der Redaktion der AGRARTECHNIK gestellt. Die Redaktionsmitlieder, erläuterte Stefan Doseth, bringen die nötige Fachkompetenz mit und sind nahe an der Praxis. Neben der Sichtung und Benotung der eingereichten Unterlagen sind Besuche vor Ort Teil des Bewertungs-Konzepts.

Beirat kommt aus der Praxis

Neben der Jury gibt es noch ein zweites wichtiges Gremium, das den AGRARTECHNIK Service Award prägt: den Beirat. Seine Mitglieder kommen aus Handel und Industrie und vom Bundesverband LandBauTechnik. Mit seiner Erfahrung aus Handel und Service ist seine Aufgabe die Erstellung der Fragebögen. Den organisatorischen Rahmen für seine Sitzungen schaffen Vertreter des Verlagsbereichs Landtechnik des Deutschen Landwirtschaftsverlages.

Vorteile des neuen Konzepts

Durch das neue Konzept werden auf mehreren Ebenen Verbesserungen erzielt. Wie Stefan Doseth erläuterte, wird den Betrieben so der Einstieg leicht gemacht. Sie können erst in den einzelnen Kategorien teilnehmen, bevor sie sich für die „Champions League“ bewerben. Durch die Kategorien ist er offen für jeden, für jede Betriebsgröße und jede Betriebsausrichtung. Er bietet ausgeglichene Chancen für den privaten wie auch den genossenschaftlichen Handel. Das neue Konzept birgt zudem eine größere zeitlichere Flexibilität, da man jederzeit starten kann. Außerdem verbindet es eine tiefe Einsteigshürde bei gleichzeitiger Wahrung des hohen Service-Award-Qualitätsstandards. Aus 20 Jahren Erfahrung und durch einen unabhängigen Beirat wird die hohe Qualität sichergestellt. Bewertet wird objektiv durch die Redaktion als Jury.

Potenziale erkennen

Der Service Award ist vielfältig nutzbar – als internes Audit oder als Marketing-Werkzeug. Nach wie vor hat der AGRARTECHNIK Service Award einen hohen Bekanntheitsgrad in der Branche und beim Endkunden. So kann der Fachhändler nur profitieren. Nach wie vor gilt, dass allein die Teilnahme den Betrieb voranbringt. Die Beantwortung der Fragenkataloge führt zu einem neuen Blick auf den Betrieb, der auch einmal eventuell noch vorhandene Schwachstellen erkennen lässt und den Weg zu Verbesserungsmöglichkeiten weist. Die Teilnahme kann Anlass sein, bestimmte Dinge auf den Prüfstand zu stellen und gegebenenfalls weiterzuentwickeln.