Login
News

Sgariboldi: Wachstum durch Reorganisation

Markteinführung der Maschinen der 6000er-Serie
Jörg Rath-Kampe
Jörg Rath-Kampe, Agrartechnik
am
12.07.2019

Im Jahr 2018 wuchs der Umsatz an Neumaschinen von Sgariboldi um 40 Prozent und das Unternehmen beauftragte seinen langjährigen deutschen Partner Frank Schneider mit dem Weiterverkauf seiner Produkte auch in der Nordschweiz.

Seit 2017 hat Sgariboldi einen weltweiten Reorganisationsprozess eingeleitet, der im Jahr 2018 zu einem Wachstum des Unternehmensumsatzes von rund 40 Prozent bezogen auf Neumaschinen geführt hat.
Dieser Anstieg ist das Ergebnis einiger wichtiger strategischer und wirtschaftlicher Maßnahmen, einschließlich der 2017 eingeleiteten Reorganisation des deutschen Vertriebsnetzes. Diese ermöglichte es Sgariboldi, seine Handelspartner in einem der wichtigsten Märkte für das Unternehmen zu vervielfachen. Dank dieser Maßnahme konnte ds italienische Unternehmen sein Aktionsspektrum erweitern. Gleichzeitig wurden auch in anderen Bereichen neue und wichtige strategische Marketingaktionen gestartet. Darunter befand sich unter anderem die Markteinführung der neuen Maschinen der 6000er-Serie, einer neuen Generation, die eine Kombination aus Kompaktheit, Beweglichkeit und Leistung darstellen und mit denen der Futtermischwagenspezialist die Bedürfnisse der Landwirte auf der ganzen Welt erfüllen will.

In dieser Konsolidierung der bedeutendsten Märkte hat Sgariboldi beschlossen, die Gebiete der Nordschweiz der Firma Schneider Landmaschinenzentrum GmbH & Co. KG anzuvertrauen. Diese wird von Frank Schneider geleitet, dem langjährigen und wichtigsten deutschen Partner, mit dem das Unternehmen seit über 30 Jahren zusammenarbeitet.

Verwandte Inhalte
Auch interessant