Login
Aktuelles

SKF präsentiert neue Generation elektromechanischer Linearantriebe

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
12.04.2017

SKF führt eine neue Reihe elektromechanischer Linearantriebe in den Markt ein. Sie kann laut Unternehmensangaben so manche Hydraulikanwendung in Bau- und Landmaschinen ersetzen.

SKF – elektromechanische Linearantriebe

SKF hat sowohl die Schub- als auch die Haltekraft ihrer elektromechanischen Linearantriebe vom Typ CAHB wesentlich erhöht. Darüber hinaus konnte das Unternehmen die Abdichtung dieser Geräte deutlich verbessern, sodass sie – dank der Verwendung von Gore Belüftungselementen – nun der Schutzart IP69K/66M (zuvor IP66S) entsprechen, berichtet SKF.

Verglichen mit ihrer Vorgänger-Generation bieten CAHB-20E, CAHB-21E und CAHB-22E nach Werksangaben mehr als das Doppelte an Nennlast. Die Antriebe liefern eine maximale Schubkraft von 10.000 N sowie Haltekräfte von bis zu 20.000 N. Das sorge nicht nur für eine maximale Betriebssicherheit; die deutliche Leistungssteigerung macht die CAHB-E-Serie auch zu einer praktikablen, einbaufertigen Alternative für zahlreiche Hydrauliksysteme in Land- und Baumaschinen. Dadurch entfalle die von Hydrauliksystemen bekannte Komplexität, während Betriebseffizienz und Zuverlässigkeit stiegen. Hinzu komme, so SKF weiter, eine einfachere Installation sowie ein deutlich geringerer Instandhaltungsaufwand.

SKF – elektromechanische Linearantriebe

Zu den weiteren Vorteilen der neuen Serie gehöre unter anderem die Möglichkeit, die Einheiten im Bedarfsfall auch ohne Stromversorgung und Spezialwerkzeug manuell justieren zu können – einfach per Verstellrad. Optional können die neuen Linearantriebe außerdem absolutes oder inkrementelles Positions-Feedback geben. Nicht zuletzt seien sie kompakter als ihre Vorgänger, haben ihre Hublänge aber trotzdem beibehalten.

Auch interessant