Login
Personal

Thomas Bortz verlässt Kverneland Group Deutschland

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
12.04.2018

Die Kverneland Group gibt bekannt, dass sich Thomas Bortz entschlossen hat, sein Amt als Geschäftsführer der Kverneland Group Deutschland niederzulegen. Der Grund dafür sind die ernsten gesundheitlichen Probleme seines Vaters. Thomas Bortz wird dann in Vollzeit als Geschäftsführer eines Unternehmens arbeiten, welches ursprünglich von seinem Vater gegründet wurde.

Thomas Bortz – Kverneland

Die Kverneland Group Deutschland teilt mit, dass man zuversichtlich sei, dass die ab heute geltende Interimslösung einen guten Übergang ermöglicht und die Fortsetzung der nötigen Aufmerksamkeit und Unterstützung der strategisch wichtigen Märkte in Deutschland und Österreich gewährleistet wird.

Interim Managing Director/Geschäftsführer wird Martin Nordhaus. Darüber hinaus wird Arild Gjerde, Executive Vice President für Vertrieb und Marketing, während der Übergangszeit aktiv mit Martin Nordhaus zusammenarbeiten, bis eine dauerhafte Lösung als Geschäftsführer vorliegt.

Sowohl Martin Nordhaus als auch Arild Gjerde werden eng mit dem Team zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass die Kverneland Group Deutschland weiterhin eine starke strategische Ausrichtung, Fokussierung und Dynamik in ihrem Geschäft haben wird. Dabei liege die Zielsetzung darin, ein führender und vertrauenswürdiger Partner für die Händler und Kunden der Kverneland Group zu sein und zu bleiben.

Martin Nordhaus hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Agrarindustrie. Die letzten elf Jahre war er als Geschäftsführer der Kverneland Group International in Soest tätig.

Die Kverneland Group Deutschland dankt Thomas Bortz für sein starkes persönliches Engagement und seine Leistungen in den letzten 14 Jahren in der Kverneland Group und wünscht ihm viel Glück und Erfolg bei seinen zukünftigen Herausforderungen, so das Unternehmen abschließend.

 

Auch interessant