Login
Aktuelles

Topcon gründet globale Agriculture Group

mm/Agrartechnik
am
07.06.2016

Die Topcon Positioning Group verkündet die Gründung der Topcon Agriculture Group. Damit entsteht eine neue globale Organisation, die ihr ursprüngliches Agriculture-Geschäft mit den kürzlich übernommenen Unternehmen erweitert, um neue Feld- und Farm-Management Lösungen für den Handel und die OEM-Kunden zu schaffen.

Das globale Hauptquartier ist in Turin (Italien) stationiert. Außerdem wird es ein regionales Hauptquartier für Nord-Amerika in Fort Atkinson (Wisconsin, USA) und das APAC Hauptquartier in Adelaide (Australien) geben.

"Mit den letzten Akquistionen von Wachendorff Elektronik, Digi-Star, RDS Technology und NORAC können wir jetzt das umfangreichste Angebot an Feld- und Farmmanagement-Lösungen in unserer Branche anbieten," sagt Ray O‘ Connor, Präsident und CEO der Topcon Positioning Group (TPG). "Wir werden unseren Fokus weiterhin auf gewohnte Feldapplikationen legen, aber haben zusätzlich die Sensoren und die Software, um ausführliche Planung, Prozesskontrolle, Ablaufüberwachung und umfangreiches Controlling anzubieten. Dies ermöglicht unseren Kunden alle Vorteile einer vernetzten Landwirtschaft mit unmittelbaren positiven Auswirkungen auf Ihre Produktivität."

Der Standort des neuen Hauptquartiers in Turin (Italien) ist auch ein Ergebnis der Hervorhebung dieser vernetzten Landwirtschaft. "Unsere Telematik-Sparte – Tierra Telematics Design – hat ihren Sitz mit großem Erfolg sowohl im Baugewerbe, als auch im Landwirtschaftsbereich, insbesondere mit wichtigen OEM Kunden, bereits seit 2008 in Turin," erklärt Ivan Di Federico, TPG Chief Strategy Officer und ab sofort auch Vorsitzender von Topcon Agriculture. „Es ist unsere Intention IoT-Lösungen in den AG-Bereich einzuführen, um alle Komponenten der Landwirtschaft zu verbinden. Damit wird ein Rahmen zur Automatisierung der Arbeitsabläufe geschaffen, um nachhaltige und rentable Bewirtschaftung zu ermöglichen."

Fabio Isaia, der frühere CEO von Tierra wird ab sofort zum CEO von Topcon Agriculture. "Das neue Ag-Paradigma verändert sich hin zur Integration von unterschiedlichen Technologien, um Daten von heterogenen Quellen zu sammeln, was genau dem entspricht, wo wir die Entwicklung unseres Geschäftes sehen," sagt Fabio Isaia. "Ähnlich zu den anderen Sektoren ist es unser Ziel wichtige Daten zu gewinnen, die den Kunden helfen fundiertes Wissen zu 'ernten' und Entscheidungen zu treffen, um die Arbeitsabläufe und die Geschäfte zu verbessern. Weiterhin planen wir ein eco-System zu erschaffen, dass es unseren Kunden und Partnern erlaubt, jede Datenquelle und jedes Daten-Modell nahtlos zu integrieren."

Wachendorff Elektronik, weltweiter Marktführer von In-Cab-Bediengeräten für mobile Arbeitsmaschinen mit Sitz in Geisenheim (Deutschland) wird seine Kapazitäten erweitern und der Hauptproduktionsstandort der neuen Agriculture Gruppe sein.

Albert Zahalka, der seit 2010 Präsident der Topcon Precision Agriculture ist und jetzt COO von Topcon Agriculture, sagt: "Digi-Star ist eine große Bereicherung für unser Unternehmen und wird auch weiterhin seine führende Technologie im Wiege-, Futtermittel- und Farmmangement liefern, zusammen mit einem zentralisierten Vertrieb und Support für unsere Distributoren und OEM-Partner. Wir sind sehr gespannt darauf unsere Nord-Amerika-Zentrale im landwirtschaftlichen Zentrum des Landes zu etablieren."

"Norac Systems mit seinem überzeugenden Ausleger Kontrollsystem und die intelligenten Messsysteme von RDS Technology werden auch weiterhin in erstere Linie Kerntechnologien und Lösungen für den globalen OEM-Markt anbieten," sagt Zahalka.

Fabio Isaia ergänzt: "Zusammen mit Wachendorff, Digi-Star, NORAC und RDS können wir ein großes und umfassendes Portfolio anbieten, dass einfach mit dem neuen Topcon Agriculture eco-system verbunden werden kann, um Informationen zu bekommen, die der Kern aller erweiterten Dienstleistungen für die Landwirtschaft sind, die wir unseren Kunden anbieten."

O‘ Connor sagt: "Dieses neue Geschäftsmodell erweitert den Umfang unseres Investments in den globalen Agriculture-Markt. Es zentriert unsere operative Struktur, um dem wachsenden europäischen Handel und dem OEM Geschäft einen großen Schub zu geben, während wir unsere Investitionen im Kernland Amerika weiterentwickeln. Dies bewirkt eine neue Effizienz in R&D, Maschinenbau und Produktion, währenddessen wir unsere Verfügbarkeiten in unseren anderen Kerngeschäften weiter steigern."

Auch interessant