Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Futtermischwagen

Trioliet bringt den Triotrac M mit Laderotor

Trioliet Triotrac M
am Freitag, 23.10.2020 - 09:27

Trioliet präsentiert den Triotrac M, einen neuen selbstfahrenden Futtermischwagen. Dieser Selbstfahrer mit 14 Kubikmeter großem Behälter verfügt über eine vertikale Schnecke und ein Schneidladesystem mit Laderotor statt Schrägförderband, um das Futter in den Mischbehälter zu fördern.

Dieses nur vom niederländischen Hersteller angebotene Einbringsystem sorgt dafür, dass schnell und sauber gearbeitet wird und keine kostbaren Futterkomponenten verloren gehen. Mit dem Triotrac M ist das Entnehmen bis zu einer Höhe von 4,5 Metern möglich. 

Trioliet Triotrac M mit Laderotor

Der Ladearm schiebt das Futter über die Ladeplatte in den Rotorbehälter. Zu diesem Zeitpunkt wiegt das eingebaute Wiegesystem, wie viel Futter sich im Rotorbehälter befindet, sodass sofort bekannt ist, wie viel geladen wird. Der Rotor transportiert das Futter in den Mischbehälter. Danach befördert die Mischschnecke das Futter in die gleiche Bewegungsrichtung. Alle Futtersorten werden nach Angabe des Herstellers schnell und sorgfältig verarbeitet, damit die Struktur erhalten bleibt. Im Mischbehälter wird das Futter gegebenenfalls von den Trioform-Schneckenmessern kürzer geschnitten und zu einer homogenen Ration gemischt.

Kompakt und wendig

Trioliet Triotrac M im Stall

Die kompakte selbstfahrende Arbeitsmaschine ist besonders wendig, 2,80 Meter hoch und eignet sich deshalb auch für niedrige Ställe mit wenig Platz. Mit einem kleinen Wendekreis (10,5 Meter) und der optionalen Vierradlenkung lässt sich der Triotrac M besonders einfach zwischen Ställen und Futtersilos manövrieren.

Der Triotrac M kann an der Rückseite mit einem Querförderband (AL) oder an beiden Seiten mit einem Dosierschieber (ZK) ausgestattet werden. Die geräumige, komfortable Kabine ist höhenverstellbar, sodass die Sicht immer optimal sein soll. Die Bedienung erfolgt über einen Joystick. Alle Einstellungen zum Laden, Mischen und Ausdosieren können mit dem Joystick geändert werden. Der Dieselmotor befindet sich an der Rückseite der Maschine, sodass er zum Beispiel für Wartungsarbeiten gut zugänglich ist. 

Erhältlich  ist der Triotrac M ab Mitte 2021 in den Niederlanden, Deutschland und Frankreich.