Login
Eventrückschau

Unterreiner Forsttage im Jubiläumsjahr 2017 voller Erfolg

Unterreiner Forsttage
Die Besucher konnten die neu designte Trommelsäge Quatromat in Aktion erleben. © Unterreiner
von , am
05.12.2017

5.762 gezählte Besucherinnen und Besucher konnte das Unterreiner-Team bei den Forsttagen in Buch begrüßen. Die Familie Unterreiner zeigte sich voll zufrieden mit den Veranstaltungen in den letzten drei Monaten.

„Es waren beim Kabarett-Abend 600 Gäste da, beim Oktoberfest mit Forstausstellung knapp über 7.000, beim GALA-Abend 450 und jetzt nochmals 5.762. Somit konnten wir in wenigen Wochen knapp 14.000 Gäste im Betrieb in Buch begrüßen. Zu dieser unglaublichen Zahl kommen nochmal mehr als 2.000 Gäste bei den Forsttagen Nord in Düshorn/Niedersachsen hinzu“, erzählt Gert Unterreiner stolz.

 „Das Ausstellungsgelände bei den Forsttagen in Buch wurde in diesem Jahr nochmals erweitert, so dass eine Freigeländefläche von 30.000 Quadratmetern und eine Hallenfläche von 5.000 Quadratmetern zur Verfügung standen“, erzählt Juniorchef Felix Unterreiner. „Mehr als 250 verschiedene Forstmaschinen sorgten dafür, dass die Unterreiner Forsttage als absolutes Highlight in der Branche gehandelt werden und wohl die größten privaten Forsttage in Deutschland sind“, erklärt er weiter.

Ein Highlight bei den traditionellen Forsttagen war ein Neuheiten-Feuerwerk, welches das Unterreiner-Team zusammen mit den Lieferanten präsentierte. Die neue Rückholwinde BP 3, der neue Säge-Spaltautomat RCA 330 und der neue hydraulische Hebetisch DM 2000 von Tajfun wurden erstmals in Deutschland im Einsatz demonstriert.

Aber auch die eigene Fertigung aus dem Hause AMR/Vogesenblitz hatte einige Neuerungen parat, zum Beispiel die neu designte Quatromat-Trommelsäge, eine neue Trommelsäge für Holzlängen von 20 bis 40 Zentimeter, eine neue Triomat-Trommelsäge mit drei größeren Kanälen, ein neuer liegender 17 Tonnen Holzspalter. Die Solomat-Wippkreissägen erhielten ebenfalls ein neues Design und sind ab jetzt auch mit schwenkbarem Förderband erhältlich, berichtet das Unternehmen. Auf großes Interesse stieß die neue Eco-Linie Rückewagen-Serie mit Modellen eines fünf, sieben und neun Tonnen Rückewagen. Ab sofort gibt es die Forest-Master-Rückewagen aus dem Hause Unterreiner bereits als Einsteigermodell mit drei Tonnen ohne Kran und vier Tonnen mit passenden 4,2 Meter Kran dazu.

Auch der Tajfun-Kran DOT 50 K wurde den vielen Besucherinnen und Besuchern im Einsatz gezeigt. Selbstverständlich wurde den Gästen aber auch das komplette restliche Unterreiner-Forstprogramm präsentiert.

Wer die Unterreiner`s kennt, der weiß, dass neben den Maschinen noch so manches geboten wurde. In diesem Jahr fand beispielsweise die zweite Niederbayerische Waldarbeitsmeisterschaft mit internationalen Teilnehmern aus England, Tschechien, Italien, Österreich, der Schweiz und natürlich auch aus Deutschland statt. Hier wurde den Zuschauern ein tolle Show geboten, vor allem bei der Fällung von 21 hohen Bäumen und der Entastung. In der Festhalle gab es ein großes Kinderland, eine Sektbar, einen Stand für Flechtfrisuren, einige Info- und Verkaufsstände zu den Themen Holz und nachwachsende Rohstoffe, einen Infostand der Berufsgenossenschaft zum Thema Sicherheit bei der Waldarbeit und viel Unterhaltung auf der Showbühne mit „de Sauriasslweiba“, dem „Dori-Quintett“, einer Original- Slowenischen-Band - und Günther Panhölzl. Natürlich war auch die neu ernannte Bayerische Waldkönigin Johanna Gierl bei den Unterreiner Forsttagen.

„2017 war ein tolles, aber auch sehr anstrengendes Jahr für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir feierten ausgiebig im Jubiläumsjahr, organisierten tolle, neue Veranstaltungen, waren auf vielen Messen vertreten und erreichten damit eine Menge Kunden und Interessenten. Besonders stolz sind wir, dass wir unseren Umsatz im Jubiläumsjahr 2017 in beiden Betrieben wieder steigern konnten und das Jahr 2017 somit das bestes Geschäftsjahr in den letzten 25 Jahren sein wird“, erzählt Gert Unterreiner.

Auch interessant