Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Grimme

Varitron 470 mit mehr Komfort und mehr Leistung

am Mittwoch, 12.02.2020 - 10:08

Für das Jahr 2020 erhalten die vierreihigen, selbstfahrenden Grimme-Kartoffelroder Varitron 470 mit Radfahrwerk und Varitron 470 Platinum Terra Trac verschiedene Neuerungen.

Grimme Varitron

Grimme Varitron 470

Neue Kabine

Für einen ruhigen und angenehmen Arbeitsplatz ist ab sofort optional eine neue Kabine mit einer optimierten Schalldämmung erhältlich. Eine zusätzliche Komfortsteigerung werde durch den neuen Premium-Fahrersitz erreicht. Der Ledersitz mit extra hoher Rückenlehne biete dem Fahrer zusammen mit der aktiven Belüftung, der Sitzheizung sowie der Luftfederung mit einstellbarer Stoßdämpfung einen entspannten Arbeitsplatz. Weitere Features wie ein großes Kühlfach und ein Radio mit Freisprecheinrichtung gehören ebenfalls zur Ausstattung der neuen Kabine.

Vollautomatische Drehzahlverstellungen

Zwei „Speedtronic“ Assistenzsysteme sollen dafür sorgen, dass der Roder permanent im optimalen Bereich zwischen Leistung und Produktschonung gefahren werden könne. „Speedtronic-Web“ steigere durch die automatische Anpassung der Siebbandgeschwindigkeit an die Fahrgeschwindigkeit den Durchsatz und verbessere die Produktschonung. Um Verstopfungen im Bereich des Ringelevators zu vermeiden werde bei  zu hohem Druck im Hydrauliksystem dank „Speedtronic-Elevator“, die Antriebsgeschwindigkeit automatisch kurzzeitig erhöht. Der Fahrer wird von manuellen Überwachungs- sowie Regelungsaufgaben entlastet und kann sich somit auf den gesamten Ernteprozess konzentrieren.

Bunkerkette automatisch schmieren

Serienmäßig wird ab 2020 eine Schmieranlage für die Bunkerkette eingesetzt. Diese sorge zum einen für eine längere Haltbarkeit der Bunkerkette, sowie zum anderen für mehr Komfort für den Anwender, da ein manuelles Abschmieren der Kette entfalle.

Mehr Leistung

Beide Varianten des Varitron 470 sind jetzt mit einem 460 PS / 340 kW statt 435 PS / 320 kW starken Sechs-Zylinder Mercedes-Benz Motor mit 10,7 Litern Hubraum und Abgasstufe V ausgestattet.

Anbindung an myGrimme

Serienmäßig sind alle Grimme Selbstfahrer mit einer Telemetrie-Einheit ausgestattet, so dass eine Verbindung mit dem Endkundenportal myGrimme möglich ist. In Kombination mit dem Modul „myJobs“ kann das System selbstständig zwischen Straßen- und Feldmodus unterscheiden und dadurch eigenständig Jobs generieren. Somit entfällt die manuelle Eingabe von Daten. Der Anwender erhalte bei Abschluss eines Jobs eine detaillierte Übersicht mit allen wichtigen Prozessparametern, wie zum Beispiel Verbräuche, Zeiten je Arbeitsstatus und Wetterbedingungen.

Für alle selbstfahrenden Grimme Erntemaschinen seien individuell abgestimmte Servicepakete erhältlich, die in der höchsten Stufe Protect den Fullservice inklusive Verschleißteile beinhaltet.