Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Case IH

Verbesserter Anwenderschutz in der Kabine

am Mittwoch, 11.03.2020 - 14:40

Nachdem Case IH 2017 die Kabinenkategorie 4 erstmalig in der Branche beim Weinbautraktor Quantum einführte, ist diese Technologie von nun an auch bei den Standardtraktoren verfügbar. Case IH verbessert damit die Ausstattung und vor allem den Anwenderschutz in den meisten Modellreihen.

Kabinenschutzklasse 4

Die Kabinen der Modellreihen Vestrum, Maxxum, Puma, Optum und Magnum verfügen jetzt über ein zertifiziertes optionales Filtersystem in der Kabine (DIN EN 15695). Die Kabinen wurden am Julius Kühn-Institut in Braunschweig getestet und zertifiziert. Durch die Kabine der Kabinenschutzklasse 4 werde ein optimaler Anwenderschutz gewährleistet. Dieser bezieht sich auf die Schutzwirkung gegen Staub, Aerosole und Dämpfe und stellt derzeit die höchste Schutzklasse dar.

Vor allem bei Pflanzenschutzmittel-Anwendungen werde der Fahrer damit optimal geschützt. Zudem erfüllt die Kabine laut Hersteller die aktuell gültigen Vorgaben und Auflagen von Behörden beim Umgang mit Pflanzenschutzmittel. Auf weitere Schutzanzüge oder einen speziellen Atemschutz könne verzichtet werden.

Mit der Einhaltung der Schutzklasse 4 sind zahlreiche technische Eigenschaften der Kabine verbunden, beispielsweise was eine Frischluftrate von mehr als 30 Kubikmeter pro Stunde anbelangt. Alle Filter besitzen zudem einen 98-prozentigen Wirkungsgrad, vor allem gegen Aerosole und Dämpfe. Zudem besitzen die Kabinen ein leckagefreies Belüftungs- und Filtersystem.

Auch viele ältere Traktorenmodelle können ab sofort über den Case IH Servicepartner nachgerüstet werden.