Login
3D-Drucker

voxeljet liefert 100sten 3D-Printer aus

mm/Agrartechnik
am
17.11.2015

Der 3D-Druckpionier voxeljet aus dem bayerischen Friedberg hat im November 2015 den 100sten 3D-Printer ausgeliefert. Das Unternehmen agiert sowohl als Hersteller von industriellen 3D-Drucksystemen sowie als Dienstleister für die on demand-Fertigung von Sandformen und Kunststoffmodellen.

Bei der Maschine handelt es sich um eine VX1000. Dieser 3D-Drucker hat ein Baufeld von 1000 x 600 x 500 Millimeter. Das Drucksystem kann mit den Partikelmaterialien Kunststoff und Sand betrieben werden und eignet sich für die Herstellung von Prototypen, Kleinbauteilserien und Modellen. In Kombination mit dem Phenolic-Direct-Binding Prozesses weist der 3D-Printer, nach Werksangaben, wesentliche Vorteile zu bisherigen Sand-Druckprozessen auf, zum Beispiel durch die Wiederverwendbarkeit des nicht verdruckten Partikelmaterials. Der VX1000 habe sich mittlerweile zum meistverkauften Drucker aus dem voxeljet-Programm entwickelt.

In jüngster Zeit verzeichnet der Hersteller eine permanent steigende Nachfrage nach 3D-Drucksystemen. Hubert Stärker (Director Sales & Marketing bei voxeljet) erklärt: "Bei vielen Kunden, die Formen in unserem Dienstleistungszentrum drucken lassen, reift irgendwann der Wunsch nach einem 3D-Printer, sei es aus Flexibilitäts- oder Wirtschaftlichkeitsgründen. Ein weiterer Grund für die positive Entwicklung sind die vielen Vorteile der 3D-Drucktechnologie, die allmählich immer mehr Branchen durchdringen und Unternehmen zur Anschaffung eigener Maschinen veranlassen."

Auch interessant