Login
Aktuelles

Wacker Neuson weiter auf Wachstumskurs

von , am
13.11.2014

Der Wacker Neuson Konzern erwirtschaftete im dritten Quartal 2014 einen deutlichen Umsatz- und Ergebnissprung.

© Werkbild
Vor allem das anziehende Nordamerika-Geschäft und die breite Vertriebsbasis in Europa ließen den Absatz von Baugeräten und Kompaktmaschinen des Konzerns steigen. Mit Fokus auf eine stärkere Internationalisierung plant die Wacker Neuson Group die erste Produktionslinie für Kompaktmaschinen in den USA. Der Konzernumsatz wuchs im dritten Quartal 2014 um 14 Prozent zum Vorjahr auf 316,2 Millionen Euro. "Dass wir uns in einem von Unsicherheit und Volatilität gekennzeichneten Umfeld derart gut behaupten, hängt vor allem mit der konsequenten Verfolgung unserer Wachstumsstrategie zusammen. Die Diversifikation unserer Zielmärkte spielt dabei eine genauso wichtige Rolle wie unsere zunehmend internationale Ausrichtung", erläutert Cem Peksaglam, Vorstandsvorsitzender der Wacker Neuson SE.
Auch die zahlreichen Produktneuvorstellungen im Jahr 2014, wie die neuen Akkustampfer und der kompakte Elektroradlader, die völlig emissionsfrei betrieben werden können, sind Teil des nachhaltigen Markterfolges. In den ersten neun Monaten 2014 stieg der Umsatz um 9 Prozent auf 936,2 Millionen Euro, währungsbereinigt um 11 Prozent. "Das Geschäft mit Kompaktmaschinen ist auch in diesem Jahr unser Wachstumstreiber. Hier stieg der Umsatz um 17 Prozent, im dritten Quartal sogar um 25 Prozent, auch hier profitieren wir von unserer Strategie, den Vertrieb international auszuweiten und unsere Zielmärkte zu diversifizieren", bekräftigt Peksaglam. Die Prognose für das kommende Geschäftsjahr 2015 plant das Unternehmen im Zuge der Veröffentlichung seiner Geschäftszahlen 2014 im März 2015 bekanntzugeben.
Auch interessant