Login
Aktuelles

Webasto auf der Agritechnica: Hochvoltheizer mit Elektro- und Hybridantrieb

la
am
02.11.2015

Auf der Agritechnica 2015 präsentiert Webasto in Halle 16, Stand D40 sein umfassendes Produktportfolio für Bau- und Landmaschinen. Zu den Highlights gehört der Hochvoltheizer (HVH) für Landmaschinen mit Elektro- und Hybridantrieb.

Webasto auf der Agritechnica: Hochvoltheizer mit Elektro- und Hybridantrieb

Dank der innovativen Schichtheiztechnologie wandelt er Strom nahezu verlustfrei in Wärme um. Weitere Highlights auf dem Messestand in Hannover sind die Luftheizung Air Top 2000 STC sowie die Wasserheizung Thermo Pro 90 mit Engine-Off-Heizautomatik.

Als Systemlieferant für Heizen und Kühlen entwickelt Webasto Klimalösungen, die speziell auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten und zusammen mit ihm entwickelt werden. Einige dieser Projekte werden auf der Agritechnica exemplarisch präsentiert. Gemeinsam mit dem Auftraggeber ermittelt Webasto die erforderlichen Spezifikationen für das jeweilige Fahrzeug, entwickelt das mechanische sowie das thermodynamische Design und stellt einen Prototyp her, der auf Herz und Nieren geprüft wird. Für maßgeschneiderte Klimaprojekte wurde Webasto zuletzt von Lovol (China), Landini (Italien) und Zetor Tractors (Tschechien) beauftragt.

In den letzten Jahren stiegen auch im Bereich der Landmaschinen die Bedeutung von Komfort für maximale Sicherheit und Leistung des Fahrers und die Anforderungen durch Umweltauflagen. Das betrifft sowohl die Kühl- als auch die Heizlösungen von Webasto. So integriert der Klimaspezialist auf Wunsch beispielsweise Heizungen mit Engine Off-Technologie in den Motorkühlkreislauf und realisiert somit ein individuelles und sehr effizientes Vorwärmsystem.

Auch bei Landmaschinen erwartet Webasto in den kommenden Jahren eine steigende Bedeutung von Plug-in-Hybriden und Elektrofahrzeugen. Dies erfordert neue Technologien zum Beheizen der Fahrzeuge. Im Gegensatz zu Landmaschinen mit konventionellem Verbrennungsmotor steht bei alternativen Antrieben nämlich nicht genügend Abwärme des Motors zur Beheizung des Fahrzeugs zur Verfügung. Mit dem elektrischen Hochvoltheizer hat Webasto diese Herausforderung nun gelöst. Dabei handelt es sich um ein hocheffizientes Wasserheizgerät, das während der Fahrt die Fahrerkabine von E-Landmaschinen beheizt. Mit einem Wirkungsgrad von dauerhaft über 95 Prozent liefert der HVH eine stufenlose Heizleistung von 0,2 bis zu 7 kW.

Um den zuverlässigen Betrieb des Hochvoltheizers zu gewährleisten, ist der HVH gegen Ausfallrisiken abgesichert. Damit die Spannung nicht auf umgebende Bauteile übergreifen kann, sind mehrstufige, redundante Sicherheitsmaßnahmen in die Hard- und Software integriert. Zudem wird der Heizer während des Betriebs kontinuierlich überwacht. Das kompakte Design des HVH ermöglicht außerdem flexible Einbaupositionen im Motorraum. Alle Anschlüsse sind an der Stirnseite des Geräts angebracht. Auch der notwendige Bauraum für Kabel und Schläuche ist minimiert. Daher kann der HVH einfach per Plug-and-Play-Montage eingebaut werden, so der Hersteller.

Weiteres Highlight auf der Agritechnica ist die Luftheizung Air Top 2000 STC, welche die Fahrerkabine schnell und effizient aufheizt. Damit haben die Fahrer bereits bei Arbeitsbeginn eine warme Kabine sowie freie Sicht ohne Eis und Schnee. Das Heizgerät mit 2 kW Leistung wird ab sofort standardmäßig mit einer optimierten Brennstoffpumpe betrieben, die schnellere Aufheizzeiten und einen gleichmäßigeren Heizbetrieb ermöglicht. Außerdem kann das Air Top-Modell mit der neuen Vorwahluhr MultiControl angesteuert werden. Damit lassen sich nicht nur Funktionen wie Heizen und Lüften bequem regeln, sondern auch bis zu 21 Vorwahlzeiten im Voraus programmieren und aktivieren.

Webasto präsentiert auch die Wasserheizung Thermo Pro 90. Sie wird in den Kühlkreislauf des Motors integriert und bringt alle Flüssigkeiten und Bauteile schon vor Arbeitsbeginn auf Betriebstemperaturen. Dadurch wird neben dem Komfort für den Fahrer auch die Effizienz des Motors deutlich erhöht. Mit einer Heizleistung von bis zu 9 kW und der automatischen Höhenanpassung ist das Heizgerät auch unter extremen Bedingungen einsetzbar. Die Wasserheizung verfügt zudem über die Engine-Off Heizautomatik. Sobald der Motor ausgeht, schaltet sich die Standheizung zu. Als Folge bleibt die Temperatur konstant im für Mensch und Technik optimalen Bereich. Dadurch läuft der Neustart effizient und reibungslos ab – auch bei längeren Pausen. Im Gegensatz zum Leerlauf wird deutlich weniger Kraftstoff verbraucht, Einsparungen von über 90 Prozent sind möglich.

Auch interessant