Login
Aktuelles

Westermann Radialbesen: Produktschulung

von , am
03.08.2015

Die in Elsteraue ansässige Werksvertretung von Westermann war mit Geschäftsführer Milde und seinem fünfköpfigen Verkaufsteam zwei Tage lang zu Gast bei der Westermann GmbH & Co. KG in Meppen, um sich direkt beim Hersteller ein Bild von dessen Produkten zu machen.

Die Milde Landtechnik GmbH absolvierte ein zweitägiges Schulungsprogramm bei Westermann Radialbesen in Meppen. V.l.n.r.: Ansgar Jacobs (Verkaufsleiter Westermann Radialbesen), Manfred Kober, Jörg Egerer, Andrea Sauer, Thomas Milde, Jörg Renker, Peter Michael (alle Milde Landtechnik GmbH) sowie Andreas Menger (Vertriebsleiter Westermann Radialbesen). © Werkbild
"Es war ein tolle Erfahrung", so Thomas Milde, Geschäftsführer der Milde Landtechnik GmbH aus Sachsen-Anhalt, zur Produktschulung von Westermann Radialbesen. Auch Ansgar Jacobs, Verkaufsleiter von Westermann Radialbesen, zeigte sich zufrieden: "Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, von der beide Seiten profitiert haben." Den Auftakt machte eine Schulung direkt an den Produkten im neuen Showroom des Mittelständlers. "Wir haben die Räumlichkeiten extra so konzipiert, dass wir hier unsere gesamte Produktpalette ausstellen können." Vom Grundprodukt, dem handgeführten Radialbesen, über Multifunktionsaufsitzgeräte, wie dem Cleanmeleon 2, bis zu Anbaugeräten für verschiedene Trägerfahrzeuge ist alles vor Ort und direkt einsatzbereit. "Dadurch können wir unseren Kunden beziehungsweise Schulungsteilnehmern den unmittelbaren Mehrwert der Maschinen besser erklären", so Jacobs weiter. Anfassen und ausprobieren sei immer besser, als nur im Produktkatalog zu blättern. "Und seien wir ehrlich: viele haben nur eine vage Vorstellung davon, wofür unsere Maschinen genutzt werden können."
 
Anschließend haben die Schulungsteilnehmer diverse Maschinen im Alltagseinsatz begutachten können. "Wir sind zum landwirtschaftlichen Betrieb von Tobias Brinker nach Klosterholte, einem unserer Testbetriebe, gefahren, damit die Vertriebsprofis sehen, welche Leistungen die Geräte im Arbeitseinsatz und -alltag erzielen." Der letzte Baustein der Schulung stellte die Werksbesichtigung dar. Sie zeigten sich beeindruckt von der kompletten Fertigung "Made in Germany". Insbesondere die Servicewerkstatt, in der Maschinen innerhalb kürzester Zeit repariert und an die Kunden ausgeliefert werden, überzeugte die Vertriebler. "Wir können diese Schulung nur weiterempfehlen", bilanzierte Thomas Milde am Ende der zwei Tage im Emsland. Über mangelnde Nachfrage nach Produktschulungen kann sich Westermann Radialbesen nicht beklagen. "Wir haben derzeit mehrere Anfragen. Wir freuen uns schon auf die nächsten Teilnehmer", so Jacobs. Interessierte seien aber jederzeit willkommen. "In unserer Ausstellungshalle sind auch Privatpersonen immer gerne gesehen."
Auch interessant