Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Personalmeldung

Zeppelin besetzt Leitung der Geschäftseinheit Power Systems neu

am Montag, 17.02.2020 - 15:51

Ralf Großhauser hat den Vorsitz der Geschäftsführung der Zeppelin Power Systems GmbH & Co. KG und damit verbunden die Leitung der Strategischen Geschäftseinheit (SGE) Power Systems des Zeppelin Konzerns übernommen. Er folgt auf Volker Poßögel, der die neu gegründete Strategische Geschäftseinheit Baumaschinen Nordics führen wird, sobald die Geschäftsübergabe erfolgt ist.

Ralf Großhauser und Volker Poßögel

Zeppelin hat von Caterpillar den Zuschlag über die Verantwortung für Vertrieb und Service von Cat Produkten in Schweden, Dänemark und Grönland bekommen und übernimmt dort die Geschäftsaktivitäten zum 01.01.2020. Mit der Erweiterung des Vertriebs- und Servicegebiets werden die strategischen Geschäftseinheiten (SGE) innerhalb des Zeppelin Konzerns neu geordnet, informiert das Unternehmen. Alle Aktivitäten in Bezug auf Bau- und Bergbaumaschinen der Gesellschaften in Schweden und Dänemark werden künftig in der Strategischen Geschäftseinheit „Baumaschinen Nordics“ gebündelt. Volker Poßögel übernimmt die Leitung der neuen Strategischen Geschäftseinheit und wird zudem Vorsitzender der Geschäftsführung der neuen Konzerngesellschaften in Schweden und Dänemark. Somit trägt er mit Geschäftsübernahme die Verantwortung für den Vertrieb und Service von Caterpillar Produkten in Schweden, Dänemark und Grönland.

Poßögel (57) ist bereits seit 2002 für den Zeppelin Konzern tätig. Seit 2010 leitet er die Strategische Geschäftseinheit Power Systems und hat diese  weiterentwickelt, unter anderem durch die strategische Ausrichtung als SolutionProvider, die Fokussierung auf das Servicegeschäft und die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Caterpillar.

Großhauser (49) verfügt über eine Doppelqualifizierung als Diplom-Ingenieur und Diplom-Kaufmann. Vor seinem Wechsel zu Zeppelin war Großhauser als Sprecher der Geschäftsführung (CEO) bei der tegimus holding GmbH (Thermamax Gruppe) und in verschiedenen Positionen bei MAN Energy Solutions SE tätig. Dort verantwortete er unter anderem lange Jahre den Bereich „Turbolader“, führte in dieser Funktion neue Produktreihen ein, baute das Servicenetzwerk aus und steigerte den Neubau-Umsatz innerhalb weniger Jahre.