Login
Geschäftszahlen

Zeppelin Konzern fährt Rekordzahlen ein


Zeppelin / CAT Radlader
Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
16.04.2018

Der Zeppelin Konzern schließt das Geschäftsjahr 2017 mit dem höchsten Umsatz der Firmengeschichte ab. Der Konzernumsatz beträgt 2,75 Milliarden Euro (Vj. 2,36 Milliarden Euro).

Das Konzernergebnis vor Steuern vom Einkommen und Ertrag wurde auf 93,5 Millionen Euro (Vj. 85,9 Millionen Euro) gesteigert. Die Kreditwürdigkeit des Zeppelin Konzerns erhielt von der Ratingagentur Creditreform Rating AG erneut das Qualitätsurteil A- mit stabilem Ausblick. Das Gesamtinvestitionsvolumen betrug 223,4 Millionen Euro. Das Unternehmen prognostiziert für 2018 gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen.

„Der Zeppelin Konzern schließt ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr ab“, sagt Peter Gerstmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Zeppelin GmbH. „2017 war geprägt von einem starken Auftrags- und Umsatzwachstum und einer Reihe von strategischen Zukäufen. Ebenso trieben wir die digitale Transformation des bestehenden Geschäfts und die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle erfolgreich voran.“ Christian Dummler, Geschäftsführer und CFO der Zeppelin GmbH, ergänzt: „Die für Zeppelin relevanten Märkte zeigten im vergangenen Geschäftsjahr teilweise eine hohe Wachstumsdynamik. In den Ländern der CIS waren deutliche Erholungstendenzen spürbar.“ Andreas Brand, Vorsitzender des Aufsichtsrats des Zeppelin Konzerns, beglückwünscht das Unternehmen zum herausragenden Erfolg: „Das Rekordergebnis von Zeppelin belegt das hohe Engagement und die außerordentliche Leistungsbereitschaft der Geschäftsführung und der Mitarbeiter des Konzerns. Damit sind auch die Weichen für einen guten Geschäftsverlauf im Jahr 2018 gestellt.“

Entwicklung der Geschäftseinheiten

Die Geschäftseinheit Baumaschinen EU setzte ihren Wachstumskurs fort. Es ist gelungen, die Verkaufszahlen vom Vorjahr noch einmal zu übertreffen. Zum hohen Auftragseingang beigetragen haben eine Fokussierung auf zusätzliche Absatzmärkte, eine noch bessere Marktdurchdringung durch Rekrutierung zusätzlicher Vertriebsberater und die Optimierung der Vertriebs- und Serviceprozesse im Zuge der Digitalisierungsstrategie, so dass das Produkt- und Dienstleistungsprogramm ergänzt und ausgebaut werden konnte.

Die Märkte der Geschäftseinheit Baumaschinen CIS zeigten eine leichte Erholung. Großprojekte in Armenien und der Ukraine sowie weitere Projekte in Russland trugen zu einem hohen Auftragseingang insbesondere im Bereich Bergbaumaschinen bei. Als offizieller Händler für Mercedes-Benz Lkw konnte Zeppelin das Produktangebot in der russischen Teilrepublik Karelien und im Gebiet Archangelsk um Lastkraftwagen ergänzen.

In das Jahr 2018 startete der Zeppelin Konzern mit einer guten Marktpositionierung in seinen Tätigkeitsfeldern und einem hohen Auftragsbestand, der eine gute Ausgangsbasis bietet.

 

Auch interessant