Aktuelle Sätechnik für 2015

Die heutige Sätechnik ist Präzisionstechnik. Auf den Zentimeter kann das Korn vereinzelt gelegt werden. Ein Überlick aktueller Modelle der großen Hersteller in 2015.

  • Bild auf Agrarheute.com
    Pneumatische Dreipunktsämaschine Express KR von Horsch mit Kreiselegge Kredo, die mit zehn Kreiseln drei Meter bearbeitet. (Werkbild)
  • Bild auf Agrarheute.com
    Mit der Focus TD von Horsch lassen sich auf sechs Meter Arbeitsbreite Streifenbearbeitung, Düngen und Aussaat verbinden. (Werkbild)
  • Bild auf Agrarheute.com
    Die Maestro RC von Horsch ist zum Anbau an den Säwagen SW 3500 (Pronto AS) - als Einheit für die Einzelkornsaat - konzipiert. (Werkbild)
  • Bild auf Agrarheute.com
    Seine Citan bietet Amazone in Arbeitsbreiten von sechs bis 15 Metern an. Mit bis zu 20 km/h Arbeitsgeschwindigkeit und 3.000 bis 8.000 Liter Saatgut reißt die Sämaschine hohe Flächenleistungen. (Werkbild)
  • Bild auf Agrarheute.com
    Mit den EDX-Einzelkornsämaschinen sollen sich laut Amazone Arbeitsgeschwindigkeiten bis 15 km/h realisieren lassen. (Werkbild)
  • Bild auf Agrarheute.com
    Sky Agriculture konzentriert sich auf Lösungen für die vereinfachte- und direkte Saat, in Frankreich wie für den Export. (Foto: Krauß)
  • Bild auf Agrarheute.com
    Mit dem Fronttank TF 1500 von Kuhn soll das Gewicht zwischen der Vorder- und Hinterachse gut verteilt werden. (Werkbild)
  • Bild auf Agrarheute.com
    Die Scheibensämaschine Vitu von Köckerling ist mit einem zweireihigen Scheibeneggenelement ausgerüstet. (Foto: Krauß)
  • Bild auf Agrarheute.com
    Auch die Sulky-Sämaschinen laufen voll rund - alles für den Samen. (Foto: Krauß)
Landlive Kommentare