Login
Bildergalerie

Maisbeulenbrand: Schadbilder und Auftreten

Im Jugendstadium des Maises kann der Maisbeulenbrand kommen. Befallshäufigkeit und -stärke des Pilzes schwanken jährlich.

von am
14.07.2016
So sieht der Befallsbeginn des Maisbeulenbrands am Blatt aus. © LELF Brandenburg
Hier treten erste Befallssymptome des Maisbeulenbrands auf. Pflanzenverletzungen wie z. B. durch Fritfliegenlarven, Hagel, Sturm bzw. nach einem plötzlichen Wachstumsschub begünstigen die Infektionen. © LELF Brandenburg
An diesem Blatt ist der Befall mit Maisbeulenbrand schon sehr stark. © LELF Brandenburg
Ebenso stark ist der Maisbeulenbrand hier am Stängel. © LELF Brandenburg
Hier tritt der Maisbeulenbrand im oberen Blattbereich und an der Rispe auf. In Extremjahren kann es zu Ertragsverlusten, aber auch zu einer Verminderung des Futterwertes (Energiegehalt, Stabilität der Silage) beim Silomais kommen. © LELF Brandenburg
Der Maisbeulenbrand-Pilz zeigt sich hier im unteren Stängelbereich. © LELF Brandenburg
Auch interessant