Login
Test

Transparente Tränkeeimer: Top oder Flop?

Dieser Artikel ist zuerst in der DLZ erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Transparente Eimer mit einer großen Anzeige, die auf einen Blick zeigen, ob und wieviel die Kälber gesoffen haben. HIKO hatte die Idee und wir haben Landwirte gebeten, die durchsichtigen Tränken in der Praxis zu testen.

von , am
28.08.2017
Landwirt liest Bedienungsanleitung
Der Zusammenbau des transparenten Tränkeeimers mit dem dazugehörigen Sauger erweist sich als recht simpel.  © Markus Pahlke
Ventilzusammenbau
Das neue Ventil am Sauger verfügt über einen Rückschlag. Dass soll die Keimbelastung minimieren helfen. © Markus Pahlke
Landwirt steckt Sauger auf Ventilkörper
Der Sauger wird einfach auf den Ventilkörper gesteckt. © Markus Pahlke
Sauger wird im Eimer montiert
Der Sauger mit dem Ventil  wird von innen durch die Eimeröffnung gezogen und mit einem Click fixiert.  © Markus Pahlke
Fertige Montage
Mit wenigen Handgriffen ist der Eimer bereit für seinen ersten Einsatz © Markus Pahlke
Kalb beim Saugen
Leider kamen nicht alle Kälber gut mit dem Ventil zurecht. Das hatte zur Folge, dass sie die Milch nicht aus dem Eimer bekamen. © Jana Semenow
Tränkeeimer mit Deckel
Soll die Milch länger beim Kalb bleiben, zum Beispiel als Sauertränke, hilft der Eimerdeckel, dass die Milch sauber bleibt. © Markus Pahlke
Kalb in der Box
Pfiffig: Der Eimer ist transparent und mit einer großen Anzeige der Tränkemenge versehen. So sieht man schon von Weitem, ob und wieviel die Kälber gesoffen haben. © Jana Semenow
Auch interessant