Login
Milchwirtschaft

EU-Milchbauern wollen mehr produzieren

von , am
11.02.2014

19 Landwirtschaftsorganisationen aus 11 EU-Staaten fordern die Möglichkeit, aufgrund der guten Weltmarktlage die Milchproduktion ausweiten zu können.

Die Zusatzabgabe auf das Übermelken der Milchquote bestrafe die Bauern für ihr marktkonformes Verhalten, erklärte Joachim Ruckwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), gemäß Agra-Europe.

Der DBV spricht sich wie die Landwirtschaftskammer Österreichs (LK), die Bauernverbände der Niederlande (LTO), Irlands (IFA), Grossbritanniens (NFU) sowie weiterer Verbände für eine Reduktion der Zusatzabgabe aus. In einem Brief an EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos schreiben die Verbände, dass eine Zusatzabgabe an ein System, das ohnehin bald auslaufe, die zukunftsorientierten Landwirte belaste.

Die Milchquote in der EU wird 2015 abgeschafft, nachdem sie zuletzt schrittweise erhöht
worden war. Sie wurde im letzten und im aktuellen Milchjahr von einigen Staaten
überschritten, insgesamt wurde sie allerdings nicht ausgeschöpft. © Text: lid / Foto: Schrattenecker
Auch interessant