Login
Milchwirtschaft

Internationaler Tag der Milch

von , am
02.06.2014

Die Milch als wertvolles Nahrungsmittel und ihre Produktion hat am vergangenen Sonntag (1.6.2014) der „Internationale Tag der Milch“ in den Mittelpunkt gerückt.

Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) hervorhob, ist Deutschland das „Milchland Nummer 1 in Europa“. Dafür sorgten bundesweit rund 80.000 Milchbauern und ihre Familien an sieben Tagen in der Woche.

Gleichzeitig pflegten die Höfe mit ihren zusammen etwa 4 Mio. Milchkühen die Kulturlandschaft und erhielten ein artenreiches Grünland. Der Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern unterstrich, dass den Bauern eine gute Tiergesundheit und moderne Ställe „am Herzen“ lägen, und betonte außerdem die Wertschätzung für Molkereiprodukte aus Deutschland. Sie seien bei Verbrauchern europaweit als attraktive Lebensmittel anerkannt.

Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner würdigte Milch als einen „wichtigen Beitrag zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung“. Milch und Molkereiprodukte lieferten wertvolle Nährstoffe in einer ausgewogenen Zusammensetzung und sollten vor allem bei Kindern täglich auf dem Speiseplan stehen, erklärte der Ressortchef und verwies auf ein aktuelles Schulfrühstück-Projekt an bayernweit 300 Schulen.

Informationen zur heimischen Milchviehhaltung direkt von Landwirten lieferten am Aktionstag zahlreiche Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet, u.a. ein Hoffest der Landesvereinigung Milch Hessen in Hofbieber-Wiesen. © Text: AgE / Foto: Jenny Thompson (Fotolia)

 
Auch interessant