Login
Schwerpunkt Agrarministerkonferenz

Länder zum Teil für Abschaffung von Mengenrabatten für Antibiotika

Vetion
am
07.03.2016

Die Staatssekretäre der Bundesländer Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein, Hessen, Niedersachsen Nordrhein-Westfalen und Bremen haben ihre Schwerpunkte für die nächste Agrarministerkonferenz, die im April 2016 stattfindet, beschlossen.

Einer der Schwerpunkte ist die Reduktion des Antibiotika-Einsatzes in der Tiermast. U. a. wollen die Länder sich dafür einsetzen, dass es keine Mengenrabatte für Antibiotika mehr gibt, da die Staatssekretäre darin einen Anreiz für den Antibiotika-Missbrauch sehen. Zudem wollen sie sich dafür einsetzen, dass der Einsatz sog. Reserveantibiotika in der Tierhaltung verboten wird.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Stützung der Milchbauern, die wie die Landwirte insgesamt laut Ansicht der Staatssekretäre mit noch nie dagewesenen Niedrigpreisen zu kämpfen haben. Insbesondere die Milchpreise befänden sich seit langem im freien Fall. So müsse nach dem Wegfall der Milchquote ein neues Instrument entwickelt werden, mit dem bei Bedarf Milch vom Markt genommen werden kann. Als Beispiel wird die Molkerei Friesland-Campina genannt, die ein Bonusprogramm für Landwirte, die ihre Milchanlieferung reduzieren, eingerichtet hat.

Foto Startseite: Peter Hermes Furian (Fotolia.com)

Auch interessant