Login
Milchwirtschaft

Österreich: Weniger Rinderhalter bei konstantem Bestand

von , am
20.02.2017

Zum Stichtag 1. Dezember 2016 gab es in Österreich 60.559 Rinderhalter (–2,0 %) und 31.381 Milchbauern (–2,7 %).

Zukünftig darf wieder tierisches Fett an Wiederkäuer verfüttert werden. © Christine Endres

Der Rinderbestand ist im Jahresvergleich mit 1.954.391 Stück fast gleich geblieben (–0,2 % oder –3219 Stück). Im Schnitt wurden 32,3 Rinder je Betrieb gehalten. Während die Kälber bis zu einem halben Jahr um +1,4 % oder +11.704 Stück stiegen, nahm die Anzahl der älteren Rinder über 2 Jahre in Summe um 3848 Stück ab. Die Mutterkühe gingen um 7670 Stück (–3,4 %) zurück, und die Anzahl der Milchkühe nahm um 5769 Tiere (+1,1 %) zu.

In Niederösterreich ging die Anzahl der Rinder um 4028 (–0,9 %) zurück, in Oberösterreich um 3361 Stück (–0,6 %), und in der Steiermark blieb sie mit 599 (–0,2 %) Stück nahezu konstant. Zugleich erhöhten sich die Bestände in Salzburg um 2034 Stück (+1,2 %) und in Tirol um 1865 Stück (+1,0 %).

Auch interessant