Login
Aktuelles

Neuer Präsident für die Europäische Vereinigung der Braunviehzüchter

rinderzucht-braunvieh-schweigl-präsident-eBSF
Josef Berchtold
am
28.06.2018

Thomas Schweigl aus Wildermieming in Tirol wurde am 15. Juni zum neuen Europapräsident der EBSF gewählt.

Die Europäische Vereinigung der Braunviehzüchter (European Brown Swiss Federation, EBSF) wählte an der Komiteesitzung am 15. Juni in Herrsching am Ammersee Thomas Schweigl aus Wildermieming in Tirol zum neuen Präsidenten der Europavereinigung und damit zum Nachfolger von Christoph Nieberle aus Frankenried im Allgäu. Das Amt des Europadirektors übernimmt Reinhard Winkler, Innsbruck, von Alfred Weidele, dem Fachlichen Leiter der Arbeitsgemeinschaft Deutsches Braunvieh. Vizepräsident des EBSF bleibt Reto Grünenfelder, Präsident der Schweizer Braunviehzüchter.

Der nächste Höhepunkt auf europäischer Ebene ist der Europakongress mit österreichischer Bundesschau vom 28. bis 30. März 2019 in Imst.

Die Europäische Vereinigung der Braunviehzüchter vertritt die Interessen von über 30000 Braunviehbetrieben mit 600.000 Herdbuchkühen in den zwölf Ländern Österreich, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Italien, England, Türkei, Rumänien, Slowenien, Spanien, Ukraine und Bulgarien.

Auch interessant