Login
Tiergesundheit

EU: Budget zur Bekämpfung von Tierseuchen aufgestockt

von , am
30.01.2015

Die EU-Kommission sieht in diesem Jahr ein Budget von 180 Mio. € für die Bekämpfung von Tierseuchen vor, mit dem insgesamt 139 Forschungsprogramme in den Mitgliedstaaten kofinanziert werden.

Aufgestockt werden die Mittel vor allem zur Bekämpfung der Blauzungenkrankheit von 1,8 Mio. € in 2014 auf nunmehr 18,5 Mio. €. Zur Bekämpfung der Schweinepest sieht die EU-Kommission erstmals 5,7 Mio. € vor. Vom Gesamtbudget entfallen, wie etwa in den Vorjahren, 62 Mio. € auf Programme gegen Rindertuberkulose, 25 Mio. € gegen Tollwut, 19 Mio. € sind zur Bekämpfung der Salmonellen und 18 Mio. € von BSE vorgesehen.

Der Kofinanzierungssatz für die nationalen Forschungsprogramme beträgt in der Regel 50 %, kann aber in Ausnahmefällen auch aufgestockt werden. Die EU-Kommission betont vor allem Erfolge bei der Bekämpfung von Salmonellen und BSE.  © ZAR  / Foto: JRB (Fotolia.com)
Auch interessant