Login
Tierschauen und Vermarktung

1000 Euro für Zuchtkalb

von , am
13.03.2015

Die um eine Woche auf den 3. März verschobene Auktion in Imst/ Tirol brachte bei den Erstmelkkühen (29 verkauft) einen Durchschnittspreis von 1745 Euro bei einem Höchstpreis von 2540 Euro für eine Jongleur-Tochter von Paul Mair aus Telfes (jeweils Nettopreise).

Fast denselben Preis erzielten die Kalbinnen mit ø 1732 Euro (Höchstpreis 2240 Euro für eine Tochter von AG Peymen von Erwin Rimml) und 47 Zuchtkälber wurden für 543 Euro versteigert, hier lag der Höchstpreis bei 1000 Euro plus MWSt für ein Spitzenkalb von Florian Mader aus Tux vom Stier ET. In Dornbirn/ Vorarlberg war die Auktion am 2. März beim Braunvieh von einem geringen Angebot geprägt.
 
10 Erstmelkkühe kosteten 1532 Euro und 12 Kalbinnen 1577 Euro, jeweils zuzüglich MWSt. Den Höchstpreis bei den Erstmelkkühen erzielte eine Pedant-Tochter von Stefan Maissen, Rankweil mit 1820 Euro. 67 % der verkauften Tiere gingen in den Export, 33 blieben im Inland. © JB / Foto: Darmann
Auch interessant