Login
Tierschauen und Vermarktung

Braunvieh-Europa trifft sich im Allgäu

von , am
24.02.2014

Der Countdown läuft: Der Braunvieh-Europakongress am Fr. 28. und Sa. 29.3.2014 sowie die Deutsche Braunviehschau, die am Samstagabend beginnt und am Sonntag, 30. März, mit dem Preisrichten der Kühe ihre Fortsetzung findet, das sind die Höhepunkte im Braunviehjahr 2014.

Der Braunviehkongress startet am Fr. 28.3. mit der Einschreibung von 10 bis 12 Uhr. Um 13.30 Uhr beginnen die Kongressvorträge.  Im 1. Block werden die unterschiedlichen Produktionssysteme in Europa unter die Lupe genommen, im 2. Teil geht es um neue und funktionelle Merkmale in der Braunviehzucht.

Am Sa. 29.3. geht es ab 8.30 Uhr fachlich weiter, es stehen die Kongressvorträge zur Genomischen Selektion sowie das Thema „Braunvieh aus Europa in die Welt“ auf dem Programm. Die Referate mit Diskussion dauern bis 12.45 Uhr. Nach dem Mittagessen geht es am Samstagnachmittag los zu den Betriebsbesichtigungen, hier schnuppern die Kongressteilnehmer Stallluft und lernen erfolgreiche deutsche Braunviehbetriebe kennen.
 
Noch bis Ende Februar ist eine Anmeldung zum Braunvieh-Europakongress möglich, nicht nur für Funktionäre, sondern auch für Landwirte und alle Interessenten an der Braunviehzucht. Jeder Mitgliedsbetrieb eines deutschen Braunvieh-Zuchtverbandes oder einer Braunvieh-Besamungsstation darf eine Person zum Vorzugspreis zum Kongress anmelden. Im Paket sind enthalten: Kongressbesuch, Unterlagen und Simultanübersetzung, Begrüßungsimbiss, Galaabend am Freitag, Mittag- und Abendessen am Samstag, Ausstellungseintritte sowie Betriebsbesuche.

Nähere Informationen unter www.braunvieh2014.de.
 
Auch die Deutsche Braunviehschau 2014 findet in der Big Box in Kempten statt. Los geht es am Samstagabend, 29.3., ab 19.30 Uhr mit dem Kalbinnen-Wettbewerb der Jungzüchter aus allen deutschen Braunviehverbänden.

Ein bewährter Programmpunkt ist die Nachzuchtschau, geplant sind u.a. Töchter der Stiere Hacker, Hardrock und Payssli. Die Eliteauktion findet erstmals mit internationaler Beteiligung statt. Auch Rinder mit hohen genomischen Zuchtwerten werden erwartet. Wenn die Auswahl der Verkaufstiere abgeschlossen ist, werden diese in der Fachpresse  veröffentlicht.
 
Das Preisrichten der Kühe findet am So. 30.3. ab 9 Uhr in der Big Box statt. Die Nachfolgerin von Player-Tochter Hilton als Championkuh der Deutschen Braunviehschau wird von dem Vorarlberger Preisrichter Matthias Voppichler ermittelt.

Bei der Bundesschau 2012 waren die Züchter aus Baden-Württemberg nicht dabei. Anders in Kempten 2014, hier werden auch aus dem RBW-Gebiet die besten Kühe erwartet. Es wird also wieder eine „richtige“ deutsche Braunviehschau. 

Die Braunviehschau kann wie immer kurzfristig und natürlich ohne Anmeldung besucht werden. © Josef Berchtold
 
Auch interessant