Login
Tierschauen und Vermarktung

Corella in Lausanne vor Legassy und Glena

Externer Autor
am
23.01.2014

Collection-Tochter Corella von Beni Schmid und dem Schauteam Gisler-Pfulg wiederholte ihren Championtitel an der Swiss Expo 2014 in Lausanne. Rangiert wurde von Michael Heath aus den USA.

Die amerikanischen Richter scheinen Corella zu mögen, an ihren 3 letzten großen Erfolgen richteten Experten aus den Vereinigten Staaten. Der Reservesieg ging an Moiado-Tochter Legassy von Wendelin Casutt/Falera, die bereits in der Abteilung hinter Corella lag. Gesamt-Dritte (Honorable Mention) und Genetiksiegerin wurde Glenn-Tochter Glena von Paul Kälin/Steinen, sie lag in der Abteilung vor der starken Jolden-Tochter Ashton.

Bei den jungen Kühen setzte Big-Boy-Tochter Polly von Ezio Pedrini ihre Erfolgsserie fort und gewann vor der Nesta-Tochter Asia von Adrian und Karl Arnold/Altdorf. Die Eutersiege gingen an Moiado Legassy (alt) und Alibaba-Tochter Jasmin (jung) von der Global View Genetics/Muolen.

Rinderchampion wurde Blooming-Tochter Joyce von Damian Caratsch/Müstair vor der Denzo-Tochter Blaze von Ezio Pedrini und der Blooming-Tochter Balaika von Hansruedi Arnold-Zgraggen/Bürglen.

Insgesamt waren an der Swiss Expo 44 Kühe in 7 Abteilungen und 55 Rinder in 7 Abteilungen ausgestellt. Die meisten Podestplätze bei den Kühen holte Alibaba (3), Nesta, Jongleur, Glenn und Collection kamen auf je 2 Podestplätze.

Klar erfolgreichster Vater in den Rinderklassen war Blooming. Er stellte Champion und Honorable Mention und hatte insgesamt 5 Podestplätze. Jongleur kam auf 3 Podestplätze, Present und Denzo auf je 2.

Beim Original Braunvieh siegte Vaelaedi-Tochter Karla von den Gebrüdern Winterberger, Schattenhalb vor der Mirano-Tochter Malta von Markus Meuli aus Nufenen. © JB

Download Rangliste BV
Auch interessant