Login
Tierschauen und Vermarktung

Erfolgreicher Start der Auktionen

von , am
11.09.2015

Sehr erfolgreich verlief die erste Braunviehauktion der Herbstsaison am 1. September in Imst/ Tirol.

Teuerste Kalbin in Imst: Sofia von Hubert Zangerl aus See. © Zuchtverband
Die 14 Erstlingskühe kosteten durchschnittlich netto 2131 Euro (brutto 2387 Euro) und die 132 Kalbinnen 1700 Euro (brutto 1904 Euro). Die 24 weiblichen Zuchtkälber wurden für netto 576 Euro (brutto 646 Euro) zugeschlagen.
 
Teuerste Kalbin war die Mike-Tochter Sofia (MV Glenn) von Hubert Zangerl aus See. Sie wurde für brutto 4816 Euro von Michael Eberle/Ruderatshofen ersteigert. Teuerste Erstmelkkuh war eine Denpro-Tochter von Anton Hörtnagl, Axams, für brutto 3382 Euro.
 
Einen Tag zuvor fand die 1. Herbstauktion in Dornbirn/Vlbg. statt. Dort wurden 90 Kalbinnen für durchschnittlich 1636 Euro zzgl. MWSt versteigert, 13 Zuchtkälber galten netto 675 Euro und 14 frischmelkende Jungkühe netto 1526 Euro. Am teuersten war eine Prunki-Kalbin von German Violand, Sulzberg mit netto 3160 Euro. © Josef Berchtold 
Auch interessant