Login
Tierzucht

Genomikzahlen in Deutschland und Österreich

Thumbnail
Josef Berchtold, Fleckvieh
am
10.02.2017

Der Anteil an Besamungen mit genomischen Jungvererbern in Deutschland und Österreich hat sich in den letzten Jahren unterschiedlich entwickelt.

Darstellung der künstliche Befruchtung

Seit Dezember 2011 werden in den beiden Ländern Jungvererber im Breiteinsatz eingesetzt. In Baden-Württemberg stiegen die Besamungszahlen anfangs rasant an und im Winter 2014/2015 wurden fast 90 % aller Besamungen mit genomischen, also nicht töchtergeprüften Vererbern durchgeführt. Zuletzt wurden wieder etwas mehr töchtergeprüfte Vererber eingesetzt und der Anteil an Jungvererbern stabilisierte sich bei gut 70 %. In Bayern ist der Anteil seit Sommer 2012 bei etwas mehr als 50 %.

Am meisten Zurückhaltung gab es in Österreich, hier stieg der Anteil der Besamungen mit genomischen Jungvererbern 2013 erstmals auf über 40 % und pendelte sich in den Jahren danach zwischen 40 und 50 % ein.

Mit Material von LfL Tierzucht, Grub
Auch interessant