Login
Tiroler Braunviehzuchtverband

Jahresversammlung in Oberperfuss

Thumbnail
Josef Berchtold, Fleckvieh
am
12.05.2016

Ein vollbesetztes Haus gab es bei der 109. Jahreshauptversammlung des Tiroler Braunviehzuchtverbandes in Oberperfuss an Christi Himmelfahrt (5. Mai 2016).

Ein Highlight war das Festreferat von Carl Brandenburger vom Plantahof in Graubünden/CH, es war eine kurzweilige Mischung aus Anekdoten aus 60 Jahren Leben mit und für die „braune Kuh“ und 40 Jahren Erfahrung auf dem Plantahof. Er fesselte das Publikum mit vielen Erinnerungsfotos vom Beginn seiner Braunviehkarriere, Exkursionen in die USA, Heiterem aus dem Lehrbetrieb und einem Ausblick auf die Zukunft der Zucht. Sein Resümee lautet: „Es braucht einen großen Schnauf, aber Braunvieh gehört die Zukunft!“

Obmann Thomas Schweigl sprach die aktuell schwierige Situation in der Zuchtviehvermarktung an. Geschäftsführer Reinhard Winkler berichtete von 27.700 Besamungen, unter den Top-5 der erbwertgeprüften Stiere waren 3 Vererber der Alpengenetik. 65 % der Kalbinnen wurden im Vorjahr nach Italien exportiert.

Den vollständigen Bericht der Jahresversammlung finden Sie auf braunviehaustria.at.

Auch interessant