Login
Tierzucht

Jubiläum: 60 Jahre ZAR

von , am
18.06.2014

Ursprünglich gegründet aus der Notwendigkeit, die Zusammenarbeit im Bereich der Seuchenbekämpfung zu verbessern, ist die ZAR (Zentrale Arbeitsgemeinschaft österreichischer Rinderzüchter) heute die älteste freiwillige Interessenvertretung in der österreichischen Tierproduktion.

Allerdings hat sich nach ihrer Darstellung das Aufgabenfeld im Lauf der Jahrzehnte weiter-entwickelt. Heute sieht sich die Arbeitsgemeinschaft mit ihrer Tochter ZuchtData als „Drehscheibe im Bereich der österreichischen Rinderzucht mit sowohl national als auch international stark vernetzten Strukturen“.

Im Jahresbericht 2014 wie auch in einer Festschrift, die beide Anfang Juni anlässlich einer Jubiläumsveranstaltung erscheinen werden, würdigt Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter die Arbeit und das Engagement der ZAR für die rund 25.000 Zuchtbetriebe in Österreich.

Hervorzuheben ist nach seinen Worten vor allem die seit Jahrzehnten bestehende erfolgreiche Partnerschaft der Arbeitsgemeinschaft mit seinem Ressort und der bäuerlichen Interessenvertretung. Es sei ein Verdienst der ZAR, dass die österreichische Rinderzucht heute als attraktives Schaufenster für die heimische Landwirtschaft im In- und Ausland präsent sei. ZAR-Obmann Anton Wagner und Geschäftsführer Franz Sturmlechner verweisen in den beiden Publikationen auf die großen Herausforderungen, mit denen sich die österreichischen Rinderzüchter in den nächsten Jahren konfrontiert sehen werden. © AgE
Auch interessant