Login
Tierzucht

Neue Triple-A-Codes

Josef Berchtold, Fleckvieh
am
13.02.2017

In Süddeutschland erhielten in der vergangenen Woche 24 junge Bullen der Stationen Alpengenetik, Greifenberg und RBW einen Triple-A-Code.

Am häufigsten steht bei diesen Stieren die Ziffer 2 an erster Stelle, 13 Bullen zeigen also sehr viel vom Qualitätsmerkmal 'tall', das u. a. für elastische Voreuter und hohe Hintereuter spricht.

Am zweithäufigsten kommt das Merkmal 3 vor, also 'open', das 5 Bullen an erster Stelle hatten. Fast gleichauf das Merkmal 'strong', das z. B. für viel Brusttiefe und Platz fürs Herz steht. Die Ziffern 1 für 'dairy' (viel Feinheit) und 5 für 'smooth' (viel Breite) erscheint jeweils einmal an erster Stelle. Alle Codes unter www.spermex.de.

Mehr über Triple-A gibt es auf der Homepage aaaweeks.com sowie im Beitrag (pdf-Datei zum Herunterladen), Infos zur neuen Anpaarungshilfe A Perfect Match unter aaaweeks.com/PerfectMatch. In der Schweiz werden die Bullen in dieser Woche analysiert.

Foto auf der Startseite: Vintage-Sohn Vip hat den Tripl-A-Code 351426. (Foto: Luca Nolli)

Auch interessant