Login
Tierzucht

Schweizer Braunvieh-Zuchtwerte II: Die erste Auswertung

Josef Berchtold, Fleckvieh
am
19.07.2018

Eine Reihe von Stieren erhielten mit der inoffiziellen März-Auswertung in der Schweiz erstmals Zuchtwerte auf Basis ihrer Töchter.

rinderzucht-braunvieh-brown-swiss-zuchtwerte-land-schweiz

Nach GZW sind die Huray-Söhne Pobti (GZW 1249) und Annino (GZW 1222) bei den Neulingen vorne, bei mittlerer Milchmenge, guten Inhaltsstoffen und Exterieur 108 und 106.

Es folgt der Nelgor-Sohn Nello mit 1216 GZW bei +840 kg Milch mit –0,08% Fett und –0,03% Fett sowie Exterieur 110. Auf Platz vier bei den Neulingen ist Voicemail mit GZW 1202 und guten Inhaltsstoffen (+0,31/+0,36), allerdings einer Milchmenge von –330 kg. Die Sicherheit ist bei 14 Töchtern in Milch noch gering, das Exterieur von 104 beruht auf erst zwölf beschriebenen Töchtern. 

Dani aus der Kombination Dally x Glenn hat 32 Töchter in Milch und kommt auf GZW 1198 und MW 124 (+301 +0,19 +0,29) sowie Exterieur 114. Sheriff (Janis x Huray), Aragon (Huray x Glenn) und Manolito (Amadeus x Fantastic) sind weitere Stiere zwischen GZW 1138 und 1187 bei Exterieur zwischen 101 und 107.

Besser sieht es im Exterieur mit 119 bei Patric aus, sein Fruchtbarkeitswert von 80 wird auch noch stark von seinem Vater Fantastic beeinflusst. Der GZW von Patric liegt bei 1136 bei 26 laktierenden Töchtern. Eine erste Auswertung hat auch King-ET (Carter x Vigor) mit GZW 1066, MW 115, Fitness 89 und Exterieur 106 bei 38 Töchtern in Milch.

Auch interessant