Login
Wirtschaft

Österreich: Rinderbestände leicht gesunken

von , am
17.09.2014

Wie die Statistik Austria mitteilte, verringerte sich die Zahl der Rinder auf 1.937.000 Tiere.

Dies entspricht einem Rückgang vom 1.12.2013 bis 1.6.2014 um 1,1%. Damit bleibt die Zahl seit 2010 unterhalb der 2-Millionen-Marke. In der Rinder-Altersklasse bis zu einem Jahr sank der Bestand um 2,3% auf 613.000 Stück.
 
Die Zahl der Schlachtkälber fiel dabei um beachtenswerte 7,0% auf 151.000 Tiere. Im Halbjahres-Vergleich verzeichnete die Gruppe der 1 bis unter 2 Jahre alten Rinder einen Rückgang um 2,5% auf 424.000 Stück. Während die Anzahl von Nutz- und Zuchtkalbinnen um 3,1% auf 185.000 Tiere nachgab, verringerte sich der Bestand an männlichen Tieren um 2,3% auf 161.000 Stück.
 
Mit einem leichten Plus von 0,4% konnte die Gruppe der zumindest 2 Jahre alten Rinder einen Zuwachs auf knapp 901.000 Tiere verzeichnen. Dabei standen Einbußen bei Stieren und Ochsen (-6,4%), Schlachtkalbinnen (-3,8%) und anderen Kühen (-0,4%) Zuwächsen bei Nutz- und Zuchtkalbinnen (+1,9%) sowie Milchkühen (+0,9%) gegenüber.
 
Die Zahl der am Stichtag Rinder haltenden Betriebe sank innerhalb der letzten 6 Monate um 2,1% auf 64.300. © Text: AIZ/ZAR / Foto: Busiek (Fotolia)
Auch interessant