Login
Im neuen Heft lesen Sie ...

IGBS: Schauen, Stars und Sterne

Dieser Artikel ist zuerst in der Braunvieh erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

von , am
25.04.2017

Die Themen in der Rubrik: IGBS-Schau 2017 +++ Betrieb Arpagaus aus Bündner Dorf +++ Embryonen-Onlineauktion +++ IGBS-Stars

IGBS-Schau 2017: Elisas zweiter Sieg in Folge

Jongleur-Tochter Elisa mit Adiran Arpagaus
IGBS-Champion 2016 und 2017: Jongleur-Tochter Elisa von Adrian Arpagaus aus Falera. © Josef Berchtold

Rund eineinhalb Monate vor ihrem Sieg auf der BRUNA verteigte Jongleur-Tochter Elisa von Adrian Arpagaus/Falera ihren Titel bei der IGBS-Schau. Sie zeigte sich in der fünften Laktation und mit 43.000 kg Lebensleistung mit einer enormen Frische und hob sich dadurch von Jongleur Soraya von Matthias Süess aus Andwil ab, die nach drei Abkalbungen auf 22.000 kg Lebensleistung kommt. Dafür überzeugt Soraya mit enorm viel Breite in Körper und im Euter, mit enormer Rumpftiefe und viel Kapazität. Bei der Schöneuterwahl gewann Soraya vor Elisa. Honorable Mention wurde Jongleur Wachtel von Martin Zinsli aus Thalkirch.

Zu Gast bei Familie Arpagaus

Kuh Dianna mit Arpagaus
Adrian und Andra Arpagaus mit der 100.000-kg-Kuh Dianna. © Hugo Studhalter

Im Bündner Dorf Falera ist der Betrieb Cuschanera von Familie Arpagaus zu finden. Es ist das Zuhause von Seriensiegerin Jongleur Elisa und weiteren 50 Kühen sowie jeweils von 20 Kälbern, Rindern und Jungvieh. Gefüttert werden die Tiere mit einem Mischwagen. Die Mischration ist auf 28 kg Milch ausgelegt. Sie setzt sich beim Grundfutter aus je einem Drittel Dürrfutter, Grassilage und Maissilage zusammen. Entsprechend dem Bedarf wird die Ration mit Soja- und Rapsextraktionsschrot, einer Getreidemischung und Mineralstoffen ergänzt.

Auch interessant