Tierschau in Österreich Die Sieger von Imst

von , am

Der Tiroler Braunviehzuchtverband feierte Anfang April sein 110-jähriges Jubiläum mit einer Landesschau. Wir stellen Ihnen die Champions vor!

Die Landesschau am 2. April 2017 war nicht nur ein voller Erfolg für den Tiroler Braunviehzuchtverband, sondern auch für dessen Züchter. So zum Beispiel für die Betriebe von Familie Mariacher aus Schwaz oder Taxacher aus Fügen: Die Familien stellten die drei Champions:

  • Brookings Gala (MV: Flori) bei den Erstlingskühen (Betrieb Mariacher)
  • Jongleur Sarina (MV: Siran) bei den mittelalten Kühe (Betrieb Taxacher)
  • Vikar Sara (MV: Bropit, 10 Kalbungen) bei den Altkühen (Betrieb Mariacher)

Jongleur Sarina wurde außerdem Eutersiegerin in den mittleren Kuhklassen.

Die weiteren Sieger

Der Reservesieg jung ging an die Fantastic-Tochter Ashly (MV: Jongleur) von Willi Hörhager/Schwendau. Sie stammt aus der Vico-Alpina-Linie von Andreas Eberharter. Den Eutersieg jung holte die Jongleur-Tochter Jolanda (MV: Wurl) von Hubert Egger/Weerberg. Überhaupt war der Betrieb Egger auch einer der großen Gewinner dieser Schau, er holte auch den Reservesieg bei den mittleren Kühen durch die starke Jongleur-Tochter Simone (MV: President) und hatte bei fünf ausgestellten Kühen fünf Abteilungs- und vier Eutersiege.

Bei den alten Kühen ging der Reservesieg an die typstarke Bongolo-Tochter Roxy (MV: Prunki) von Josef Holzknecht/Grinzens. Das schönste Euter bei den alten Kühen hatte wieder eine Kuh von Hubert Egger: Jolden-Tochter Jamaika (MV: Pat) sicherte sich diesen Titel mit einem Top-Euter bei fast 56.000 kg Lebensleistung.

Tolles Original Braunvieh und starke Jungzüchter

Braunvieh-Tiere mit Menschen im Ring © Josef Berchtold, Rinderzucht Braunvieh Bild vergrößern
Gewaltige Leistung im Vorführfinale: Simon Geisler/Kolsassberg (am Halfter des Rindes links) mit seiner Verdi-Tochter Kimberly gewinnt vor Michael Geisler/Weerberg mit Genox-Boy Saskia.

Immer mehr Freunde gewinnt auch die Original-Braunviehzucht, hier gewann Stefan Bacher/St. Jodok mit seiner Gral-Tochter Larissa bei den reinrassigen OB-Kühen und Schweizer (V: Edual) von Klaus Mair/Terfens bei den Kreuzungskühen OB x BV.

Starke Leistungen auch bei den Jungzüchtern: Bei den Kalbinnen gewann Jongleur Taiga von Christine und Albert Hirschhuber vom Wattenberg vor Jongleur Nina von Florian Vötter/Gries. Bei den Jungzüchtern siegte Genox-Boy Greta von Theresa Gratl/Ranggen vor Genox-Boy Ibizza von Elvira Praxmarer/Zams.

Als Vorführchampion lag Simon Geisler/Kolsassberg mit der Verdi-Tochter Kimberli vor Michael Geisler/Weerberg mit der Genox-Boy-Tochter Saskia. Das schönste OB-Rind hatte Franz Geisler/Schwaz: die Kronos-Tochter Zecke.

Mehr zur Landesschau finden Sie auch in unserer nächsten Braunvieh-Ausgabe, die am 27. April erscheint.