Login
dlz-Aktuell

Ansbacher plädieren für Omira

von , am
27.11.2014

Der Omira-Umsatz ist 2016 gesunken, der Gewinn aber gestiegen.
Die außerordentliche Generalversammlung der Bezirksmolkerei Ansbach hat Anfang der Woche mit über 95 % Mehrheit der weiteren Zusammenarbeit mit der Omira zugestimmt. [[mehr]] Ebenso sollen die Vorbereitungen getroffen werden für die Mitgliedschaft ab Juni 2015.  Die Omira unterstützt die Bezirksmolkerei Ansbach seit Anfang 2012 über einen Kooperationsvertrag in der Vermarktung der kompletten Milchmenge.
 
Dass dabei gute Arbeit geleistet wurde und die Stimmung zwischen den beiden Molkereien stimme, mache laut Omira auch eine Befragung unter den Milcherzeugern deutlich, die im Sommer 2014 durchgeführt wurde. Die Ansbacher Milcherzeuger geben der Omira durchweg gute Noten, was sich auch in der positiven Stimmung auf den Regionalversammlungen im Oktober 2014 widerspiegelte. Der zudem gute Milchpreis 2014 und die positive wirtschaftliche Entwicklung der Omira überzeugten die Ansbacher schließlich, den Grundstein für die Entscheidung zur Mitgliedschaft ab 2015 zu legen.
 
 

Ende Mai erfolgt Abstimmung über Beitritt

"Wir haben in den letzten Monaten mehrere Molkereien besichtigt und die Angebote verglichen. Die nach anfänglichen Schwierigkeiten inzwischen sehr gute Zusammenarbeit der beiden genossenschaftlichen Molkereien und die vorliegenden Rahmenbedingungen bei der Omira haben uns aber überzeugt. Deshalb ist für uns der nächste konsequente Schritt die Vorbereitung der vollständigen Mitgliedschaft der Bezirksmolkerei Ansbach in die Omira Gruppe. Es freut uns sehr, dass unsere Mitglieder in der Generalversammlung mit einer so überzeugenden Mehrheit hinter diesem Schritt stehen“ betont der Vorstandsvorsitzende der Bezirksmolkerei Ansbach, Jürgen Schwab.
 
Die endgültige Entscheidung über die Mitgliedschaft wird von der Bezirksmolkerei Ansbach dann in der regulären Generalversammlung Ende Mai 2015 getroffen.
Auch interessant