Login
dlz-Aktuell

Arla stockt in Wörrishofen auf

von , am
06.02.2015

© Werkbild
Der Molkereikonzern Arla Foods weitet seine Verarbeitungskapazitäten in Bad Wörishofen enorm aus. [[mehr]]
 
Künftig werde das Milchwerk Bad Wörishofen in der Lage sein, täglich 560 Tonnen Milch zu verarbeiten, teilte Arla-Sprecher Wolfgang Rommel auf Anfrage der Augsburger Allgemeinen mit. Bislang liegt die Kapazitätsgrenze des Werks bei 450 Tonnen Milch pro Tag. Das Landratsamt Unterallgäu hat dazu jetzt die immissionsschutzrechtliche Genehmigung erteilt. 
 
Mit der Ausweitung sei man in der Lage, pro Jahr rund 200 Millionen Kilogramm pro Jahr in Bad Wörishofen zu Käse zu verarbeiten, sagt Rommel. Die Menge entspricht fast der gesamten Milch, die Arla derzeit in den Werken Bad Wörishofen, Kisslegg, Sonthofen und Wertach zusammen verarbeitet. Um dies zu erreichen, habe Arla am Standort Bad Wörishofen rund eine Million Euro investiert, so Rommel.
 
Neue Gebäudeteile entstehen allerdings nicht. Dafür wurde die bestehende Anlage optimiert und so eine effizientere Produktion erreicht. Mit der Ausweitung der Kapazität will Arla auf den Wegfall der europäischen Milchquote vorbereitet sein
Auch interessant