Login
dlz-Aktuell

Arla zahlt für Juli weniger

von , am
02.07.2015

Wegen der fortgesetzt angespannten Situation am Milchmarkt hat die Molkereigenossenschaft Arla Foods ihren Milcherzeugerpreis für konventionelle Milch erneut abgesenkt.

© Arla
Nach Angaben von Arla Food gilt im Juli für Rohmilch mit Standardwerten ein Vorauszahlungspreis von 220,2 øre/kg (29,5 ct/kg), was zum Vormonat einem Rückgang von umgerechnet rund 1 ct/kg entspricht. Der Arla-Finanzvorstand Frederik Lotz sieht kurzfristig wenig Anzeichen für eine Verbesserung der Marktlage und macht dafür insbesondere die zurückhaltende Nachfrage chinesischer Abnehmer und das anhaltende russische Embargo für europäische Milchprodukte verantwortlich, berichtet Nachrichtendienst Agra Europe (AgE).
 
Die "negative Dynamik" dürfte deshalb nach seiner Ansicht noch einige Zeit anhalten, zumal die Nachfrageseite in Europa weiterhin auf steigende Milchmengen nach dem Quotenende setze. Nicht zuletzt wegen vergleichsweise kleiner Lagerbestände bleibe man jedoch optimistisch, dass sich der Markt mittelfristig wieder drehen werde.
 
Wie sich der Milchmarkt weiter entwickeln wird sowie den neuen dlz-Börsen-Rohstoffwert Milch und weitere Prognosen können dlz-Abonnenten noch vor dem Erscheinen der aktuellen dlz-Ausgabe kostenlos in unserem Exklusiv-Service "dlz-markt" einsehen. dlz-Abonnenten benötigen für ihre Registrierung lediglich die Kundennummer  .

Bessere Aussichten für Ökomilch

Eine gänzlich andere Lage als im konventionellen Segment zeigt sich derzeit am Markt für Ökomilch: Hier hat Arla den Erzeugerpreis für Juli mit Hinweis auf rege Nachfrage und einen harten Wettbewerb um den Rohstoff für Mitteleuropa und Dänemark um ganze 3 ct/kg angehoben. In Dänemark liegt der Abrechnungspreis für Ökomilch nun bei umgerechnet 44,9 ct/kg, so AgE.
Auch interessant