Login
dlz Fahrbericht

Das ist der neue Claas Axion

Claas präsentiert seine neuen Axion 900. Neben neuer Ausstattungsvarianten, einem neuen Cebis-Terminal und vielen Verbesserungen im Detail dürfen größere Reifen auf die Hinterachse um die Kraft der Sechszylindermotoren auf den Boden zu bringen.

von , am
05.07.2017
Claas Axion 900
Von den neuen Claas Axion 900 gibt es fünf Modelle. Der kleinste, der Axion 920er leistet 325 PS, der größte (Axion 960) 445 PS. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Auspuff des Claas Axion 900
Der mächtige Endtopf auf der linken Seite beherbergt die Abgastechnik mit SCR. Den Motor liefert weiterhin FPT. Kleines Detail: Jetzt gibt es ein Haltegriff für den Aufstieg zur rechten Kabinentür. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Motorhaube Claas Axion 900
Die Cursor-Motoren mit 8,7 l Hubraum liefern jetzt bei geringere Drehzahl mehr Drehmoment (+18 Prozent). Die Lüftungsschlitze der Motorhaube wurde überarbeitet und führen die Abwärme der Kühler schnell nach draußen. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
AdBlue Einfüllstutzen
Bis zu 56 l fasst der AdBlue-Tank. Befüllt wird er, wie auch der Diesel, auf der rechten Traktorseite eingefüllt. Der Einfüllstutzen wurde überarbeitet. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Kabine im Claas Axion 900
Die Kabine wurde nochmals leiser. Jetzt gibt es Ledersitze für Fahrer und Beifahrer. Der Sitz lässt sich leicht schrägstellen und die Nackenstütze verschieben. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Cmotion Bedienhebel
Der neue CMOTION-Fahrhebel bekam zwei weitere Funktionstasten (jetzt insgesamt 10) die frei belegbar sind. Das CMATIC-Getriebe von ZF wurde überarbeitet und beschleunigen alle Axions stufenlos. Ein Lastschaltgetriebe gibt es für die Baureihe nicht. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Cebis Terminal
Das neue CEBIS-Terminal wurde größer und lässt sich jetzt mit Berührungen direkt auf dem Display bedienen. Auch die Menüführung und das Design wurde neu gestaltet.  © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Terminalhalterung in der Claas Kabine
Neu: Eine Schiene über der rechten Kabinentür bietet Platz für zusätzliche Terminals. Weiterhin möglich ist eine Terminalhalterung, die mittig quer in der Tür verläuft. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Weitwinkelspiegel am Claas Axion
Weitwinkelspiegel sind durch die europaweiten Maschinenrichtlinien Pflicht. Im Axion sind sie auf Wunsch elektrisch verstellbar. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Claas Axion 900 mit Grubber
Der FPT-Motor liefert im Axion 940 bis zu 1770 Nm. Das Leistungsstärkste Modell, der Axion 960 holt sogar 1860 Nm aus dem 6-Zylindertriebwerk. Im Standgas dreht der Motor mit niedrigen 650 U/min, was rund 2 l Diesel pro Stunde einsparen soll. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Heckansicht Claas Axion 900
Die Hydraulikpumpe liefert jetzt bis zu 220 l/min. Mit der Ausstattung CIS+ sind sechs Steuergeräte möglich, mit der CEBIS-Variante acht Ventile. Im Terminal lassen sich jetzt Ventile priorisieren und die Anfangsfördermenge (Rampe) für ein Steuergeräte einstellen. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Kugelkopfanhängung
Für das Heck entwickelte Claas und Scharmüller eine neue Kugelkopfanhängekupplung. Trotz das die Kugel in einem Schlitten hängt und um 10 cm höhenverstellbar ist, dürfen 4 t Stützlast dran (üblich sind 3 t). © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Claas Axion fährt Kurve
Durch geänderte Felgen und Einpresstiefen drehen die neuen Axions in engeren Radien. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Externe Fronthubwerkbedienung
In der Front lässt sich die Hydraulik mit Taster bedienen. Auch ein Hydraulikventil in der Front lässt sich extern betätigen. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Scheinwerfer Axion 900
Als neues Fahrlicht verpassten die Ingenieure dem Axion ein LED-Tagfahrlicht. Außerdem LED Arbeitsscheinwerfer und eine Beleuchtung des Treppenaufstiegs. © Thomas Göggerle/dlz agrarmagazin
Logo dlz agrarmagazin mit Hinweis
© dlz agrarmagazin
Auch interessant