Biogas Düngeverordnung: Wohin mit den Gärresten?

Dieser Artikel ist zuerst im dlz agrarmagazin erschienen. Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

von , am

Biogasbauern müssen wegen der neuen Düngeauflagen handeln. Wir zeigen, im zweiten Teil der Serie, wie sich ein größeres Gärrestelager, Separierung oder veränderter Substrateinsatz rechnen.

Mais fürBiogasanlage beim Abladen © agrarfoto Bild vergrößern
Auch ein veränderter Substrateinsatz kann helfen, die Gärrestmengen zu senken, die seit der neuen Düngeverordnung zu viel sein können.

Wie wir im ersten Teil der Serie aufgezeigt haben (dlz 7/2017), macht Biogasbauern wegen der neuen Düngeverordnung vor allem die 170-kg-N-Grenze zu schaffen, um ausreichend Lagerkapazitäten vorzuhalten. Denn dadurch haben viele Anlagen überschüssige Gärrestmengen. Hinzu kommt das Problem, wie die Bauern auf die möglicherweise verlängerte Lagerdauer von 9 Monaten reagieren können.

Neben der Abgabe an andere Betriebe oder dem verbesserten Einsatz auf eigenen Flächen, sind folgende weitere Anpassungen möglich:  
1. Investieren in ein Gärrestlager,
2. Absenken der Bemessungsleistung der Biogasanlage,
3. Verringern der Gärrestmenge durch Änderungen im Substrateinsatz,
4. Separieren und eventuell thermische Trocknung des Gärrests.

Diese vier Optionen unterscheiden sich grundlegend. Was in ihrer Situation aus wirtschaftlicher Sicht am sinnvollsten ist, müssen Biogasbauern zwar immer im Einzelfall für ihre Anlage kalkulieren. aber wir zeigen in der Augustausgabe auf, für welche Anlagengröße welche Varianten in Frage kommen können.

Zusätzlich können Sie hier die drei weiteren Biogas-Tabellen als pdf kostenlos herunterladen. Hier finden Sie folgende Tabellen:

  • "Was ein geänderter Substrateinsatz bringt"
  • "Trocknung: Nur Betrieb 1 hat ausreichend Wärme"
  • "Neue Düngeauflagen: Welche Möglichkeiten Biogasbauern haben"

 

Der vollständige Beitrag ist im dlz agrarmagazin August 2017 erschienen.

Noch kein dlz-Leser? Hier geht es zum kostenlosen Probeheft!