Login
dlz-Aktuell

Bund will Schlachten hochträchtiger Kühe verbieten

von , am
06.10.2015

Die Bundesregierung prüft die Herausgabe eines Erlasses, der ein Abgabeverbot für hochträchtige Schlachttiere aus landwirtschaftlichen Betrieben vorsieht.

Um effektiv zu sein, muss die Lebensleistung mindestens 40 000 kg Milch betragen. Dies wären über fünf Laktationen jeweils 8000 kg. © Archiv
Das geht aus einer Antwort auf eine Kleine Anfrage (18/5908) der Fraktion Die Linke hervor. Dazu heißt es weiter, dass dadurch das Schlachten trächtiger Tiere auf unvermeidbare Ausnahmefälle eingeschränkt werden soll.
 
Aktuell fördere das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) dazu ein Forschungsprojekt, da bisher repräsentative Daten zur Zahl der trächtig geschlachteten Kühe in Deutschland bislang nicht vorliegen. Projektträger sei die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), die das Forschungsvorhaben im Auftrag des BMEL fachlich und organisatorisch betreue. Das Projekt sei am 1. Februar 2015 gestartet und soll am 31. Januar 2017 enden. Die Fördersumme betrage rund 354.500 Euro.
Auch interessant