Login
dlz-Aktuell

Erfolg für Regionalfenster

von , am
08.10.2015

Beim Treffen mit dem Trägerverein Regionalfenster e.V. in Freisbach (Rheinland-Pfalz) zog der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, eine positive Bilanz zum Regionalfenster:

"Das Regionalfenster schafft eine klare und transparente Kennzeichnung regionaler Produkte." Seit Januar 2014 können Verbraucher mit dem Regionalfenster auf einen Blick erkennen, welche Lebensmittel tatsächlich aus der auf der Verpackung angegebenen Region kommen. Der Erfolg gebe dem Konzept recht: Nach der Markteinführung sind derzeit schon etwa 3.500 Produkte registriert worden. Das Regionalfenster setze neue Maßstäbe – das habe viele Produzenten und Vermarkter zum Mitmachen bewogen.
 
Den Erzeugern aus der Region gibt das Regionalfenster die Möglichkeit, die regionale Herkunft ihrer Produkte mit dem Regionalfenster herauszustellen und so den Mehrwert ihrer Produkte für den Kunden glaubhaft zu belegen. "Damit haben sie ein Alleinstellungsmerkmal für ihre guten Erzeugnisse, können eine engere Kundenbindung aufbauen und damit auch Mehrerlöse erzielen," sagte Bleser. Durch den Kauf von Produkten mit dem Regionalfenster werden die regionalen Wertschöpfungsketten gestärkt und damit auch die Erzeuger unterstützt.
Auch interessant