Login
dlz-Aktuell

Erste Kennzahlen zum Antibiotikaeinsatz veröffentlicht

von , am
01.04.2015

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat erstmals bundesweite Kennzahlen zur Therapiehäufigkeit bei Masttieren veröffentlicht.

© BVL / Gloger
Landwirtschaftliche Betriebe, die Masttiere halten, müssen ihre individuellen Kennzahlen zur Therapiehäufigkeit mit Antibiotika mit den bundesweiten Werten vergleichen. [[mehr]] Dazu wurden im Bundesanzeiger die Kennzahlen für Rinder, Schweine, Hühner und Puten veröffentlicht.
Betriebe, deren betriebsindividuelle Kennzahl einen Wert überschreitet, unter dem 75 Prozent aller erfassten halbjährlichen betrieblichen Therapiehäufigkeiten liegen, müssen Maßnahmen zur Reduzierung ihres Antibiotikaeinsatzes ergreifen.
Zum Beispiel betrug die Kennzahl 1 (Median) bei Mastrindern älter als acht Monate 0,000, die Kennzahl 2 (Drittes Quartil) 0,015.
Beim Mastschwein über 30 kg lag die Kennzahl 1 bei 1,199 und die Kennzahl 2 bei 9,491.
Für Masthühner sind die Werte 19,558 beziehungsweise 35,032.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bundesanzeiger.de
Auch interessant