Login
dlz-Aktuell

EU-Agrarminister diskutieren Öko-Landbau

von , am
02.06.2015

Im Mittelpunkt des informellen Treffens in Riga steht die EU-Öko-Verordnung.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt © Norbert Lehmann
Zentrale Frage des Treffens ist es, mit welchen politischen Instrumenten die Herausforderungen  der Zukunft des ökologischen Landbaus angegangen werden können. Deutschlan stützt dabei die lettische Präsidentschaft, einen Sachgerechten Kompromiss bei den Verhandlungen über die neue Öko-Verordnung zu erzielen.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt machte deutlich, dass der ökologische Landbau rechtliche Regelungen braucht, die das Verbrauchervertrauen stärken. Dieses sei eine wichtige Grundlage für ein nachhaltiges Wachstum des Marktes für Ökoprodukte, erklärte der Bundesminister. Um den Ökolandbau weiter zu entwickeln, müssten zudem das Importregime, der Rechtsrahmen sowie der Kontrollprozess angepasst werden.
Auch interessant