Login
dlz-Aktuell

HaGe Kiel entlässt Vorstand und schließt Läger

von , am
29.09.2015

Die HaGe Kiel schließt nicht nur Standorte, sondern jetzt muss auch der bisherige Vorstandsvorsitzende Klausen seinen Hut nehmen.

Die HaGe Kiel setzt ihren Prozess der Stärkung des Kerngeschäftes fort und fokussiert dabei auf höhere Effizienz, schlankere Prozesse und Kostenstrukturen. In diesem Zuge hat der Aufsichtsrat der HaGe beschlossen, den Vorstand der Gesellschaft zu verkleinern und den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Carsten Klausen mit Wirkung vom 01.10 .2015 abzuberufen.
 
Damit besteht der neue HaGe Vorstand zukünftig aus Henrik Madsen (Sprecher des Vorstandes) und Markus Grimm.

Saatgut und Dünger nur noch in Big Bags

Wegen des Kostendruckes hat sich die HaGe Kiel auch dazu entschieden, die Strukturen und Serviceleistungen für ihre Kunden in Schleswig-Holstein neu aufzustellen. Zukünftig werden Dünger - und Saatgutlieferungen vermehrt über Big Bags abgewickelt werden. Mit einer leistungsstarken Stückgutlogistik werden Pflanzenschutzmittel termingerecht auf die Betriebe gefahren. Auch Saatgut in kleineren Packungseinheiten wird durch die HaGe - Stückgutlogistik ausgeliefert. Der Landwirt kann Fahrten zum Standort zukünftig einsparen.
 

13 Läger zum Jahresende geschlossen

Einige HaGe - Standorte werden somit zukünftig nicht mehr ausgelastet sein. Die dort in den nächsten Jahren bewegten Dünger - und Getreidemengen reichen nicht aus, um diese Standorte rentabel zu gestalten. Aus diesem Grund werden zum Ende des Jahres Lagerstandorte der HaGe in Schleswig-Holstein geschlossen werden. Hierbei handelt es sich um die Läger in:
- Freienwill,
- Hadenfeld,
- Höhndorf,
- Friedrichskoog,
- Revensdorf,
- Hollmühle,
- Joldelund,
- Steinberg,
- Wanderup,
- Nordstrand,
- Bahnlager Süderlügum,
- Süderhastedt und
- Emmesbüll - Horsbüll.
 
Auch interessant