Login
dlz-Aktuell

Hochwald steigert Umsatz und Verarbeitung

von , am
25.03.2015

Hochwald hat im Geschäftsjahr 2014 erneut die Milchverarbeitung und den Umsatz gesteigert.

© Hochwald
Der Milchpreis entwickelte sich laut Hochwald gegen den Bundestrend ebenfalls positiv. Das strategische Investitionspaket mit einem Volumen von ca. 180 Mio. Euro wird 2015 abgeschlossen und das Zukunftskonzept 2020 entwickelt. 
 
Hochwald hat im Berichtsjahr konsolidiert die Umsatzerlöse um sechs Prozent auf knapp 1,6 Mrd. Euro gesteigert. Im Export wurden dabei rund 680 Mio. € oder 21,6 Prozent mehr erwirtschaftet. Besonders erfreulich entwickelte sich der Umsatz in Drittländern. Rund 30 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr wurde mit Endverbraucherprodukten außerhalb Europas erzielt.
 
Hochwald zahlte 2014 einen Milchpreis von rund 38,5 ct/kg bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß inklusive der noch zu beschließenden Nachzahlung. Damit habe sich der Milchpreis "gegen den Bundestrend ebenfalls positiv entwickelt".
 
 

Fast 2,3 Mrd. kg verarbeitet

Strategisches Ziel des Zukunftskonzeptes "Höhere Wertschöpfung durch Internationalisierung und Wachstum" ist die Erhöhung des Exportanteils am Umsatz. Mit den Investitionen in Produktionskapazitäten für export- und wertschöpfungsstarke Produkte und in Vermarktungskompetenz verfolgt Hochwald dieses Ziel konsequent weiter: Der Export trägt mittlerweile 42,8 Prozent am Gesamtumsatz des Unternehmens.
 
Die Milchverarbeitung an den Hochwald Standorten ist um 5,7 Prozent auf 2,28 Mrd. kg Milch gestiegen, insbesondere in den Exportwerken ist 2014 mehr Milch verarbeitet worden. Die Eigenkapitalstruktur des Unternehmens habe sich weiter verbessert. Maßnahmen wie die Ausgabe von Genussscheinen haben hierzu laut Molkerei beigetragen. 
Auch interessant