Login
dlz-Aktuell

KTG: Gewinne mit Verarbeitung erwartet

von , am
28.10.2014

Insgesamt entwickelt sich die Nahrungsmittelsparte innerhalb der KTG Agrar gut. Sie wird ihren Wachstumskurs in den kommenden Jahren fortsetzen, teilt das Unternehmen mit. [[mehr]]
 
Nachdem sie in 2013 rund 56 Mio. Euro zum Konzernumsatz von KTG Agrar beigetragen hat, sollen es im laufenden Jahr bereits 100 Mio. Euro sein. Darüber hinaus wird der Geschäftsbereich auch erstmals zum Gewinnwachstum der Gruppe beitragen. Deutschland bleibt für die KTG Foods weiterhin der Hauptmarkt. Für die neue Saison 2014/2015 hat KTG mit dem Einzelhandel deutlich höhere Liefermengen für Kartoffel- und Gemüseprodukte abgeschlossen. Dies gilt für alle Marken der Gruppe.
 
Daneben berichtet die KTG Agrar von guten Geschäften auf der internationale Leitmesse der Lebensmittelbranche Sial in Paris. Auf der Messe wurde eine Auswahl der mehr als 400 konventionellen und ökologischen Produkte von Tiefkühlgemüse bis Sojaöl gezeigt.  "Wir sind sehr zuversichtlich, dass die Gespräche in den kommenden Wochen zu echten Abschlüssen führen werden", sagt Reinhard Meißner, CEO der KTG Foods SE.
 

Großes Interesse aus China

So zeigten laut KTG zahlreiche chinesische Delegationen, Importeure und Handelsagenturen aus den unterschiedlichsten Provinzen und wirtschaftlichen Ballungsräumen des Landes. Deren Interesse galt insbesondere dem Bio-Sortiment der Bio-Zentrale und den Müslis „Der Landwirte“. Auch Handelsketten aus Südamerika und Osteuropa sind an Produkten aus ökologischem Anbau stark interessiert. Eine erste Kooperation mit einem bedeutenden Retailer wurde jüngst unterzeichnet. Müslis und Convenience Food standen bei potentiellen Kunden aus Frankreich hoch im Kurs.
 
Unter dem Dach von KTG Foods befinden sich die Unternehmen Frenzel Tiefkühlkost, Bio-Zentrale Naturprodukte, die Ölmühle Naturöl Anklam, die Marke „Die Landwirte“ und der Frischedienst Linthe. 
 
 
Auch interessant