Login
Menschen

Andere Länder, andere Bäuerinnen

von , am
23.04.2015

Bevor Imke Harms in den Betrieb ihrer Eltern einsteigt, blickt sie zuerst Landwirtinnen in verschiedenen Ländern über die Schulter. Wir haben mit ihr über Ziele und Hintergründe ihres Projekts gesprochen.

Das Projekt „Ladies in Farming“ konzentriert sich auf die Arbeit europäischer Betriebsleiterinnen. © agrarfoto
Serienauftakt eines zweiteiligen Projektes einer jungen Landwirtin, die durch Europa reist und einige Zeit mit Bäuerinnen auf ihren Höfen arbeitet. Monatlich informiert die 26jährige die dlz agrarmagazin Leser über ihre Erfahrungen und lässt sie so etwas mitreisen. Nach Abschluss ihrer Reise will die Imke Harms darüber ein Buch veröffentlichen.

Zur Person

Imke Harms wuchs auf einem Ackerbaubetrieb in der Lüneburger Heide auf. Nach ihrem Bachelorstudium Agrarwissenschaften hat sie ihr Masterstudium Umweltwissenschaften im November 2014 abgeschlossen. us
Der vollständige Beitrag ist im dlz agrarmagazin Mai 2015 erschienen.
Auch interessant